Interesse der Hedge-Fonds an ETFs wächst

//
Im ersten Halbjahr 2007 ist der weltweite Markt für börsennotierte Indexfonds um 221 Produkte gewachsen. Das zeigt eine aktuelle Statistik der US-Investmentbank Morgan Stanley. Demnach gab es Ende Juni 2007 weltweit 953 Exchange Traded Funds (ETFs).

Damit sind im ersten Halbjahr 2007 mehr neue ETFs auf den Markt gekommen als im Gesamtjahr 2005. Damals gab es insgesamt 119 Produktneuheiten. Geht es so rasant weiter, dürfte der bisherige Jahresrekord bis Ende Dezember fallen: Der momentane liegt bei 279 neuen ETFs im vergangenen Jahr.

Die Chancen für einen neuen Rekord stehen gut. Der Studie zufolge haben ETF-Anbieter weltweit 524 Neuheiten in Planung. Besonders umtriebig sind die US-Gesellschaften mit 390 Produkten in der Pipeline, bei den europäischen Anbietern sind es 83.

Bei den Anlegern erfreuen sich die börsennotierten Indexfonds wachsender Beliebtheit. Ende Juni steckten weltweit 688,8 Milliarden US-Dollar in diesen Produkten. Ende 2006 waren es noch 573,9 Milliarden US-Dollar. Das frische Kapital stammt in immer größerem Maße auch von Hedge-Fonds: Morgan Stanley zufolge ist die Zahl der Hedge-Fonds, die in ETFs investieren, von Juni 2006 bis Juni 2007 um 36 Prozent gestiegen.