LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
in InterviewsLesedauer: 10 Minuten

Doppelinterview mit der Hansemerkur „Ein Arbeitsplatz nach dem dualen Studium ist nahezu garantiert“

Antonia Caroline Brunkhorst und Florian Krehl (Hanse Merkur)
Antonia Caroline Brunkhorst und Florian Krehl von der Hansemerkur beim Gespräch in den Räumen der Edelstoff-Media in Hamburg. | Foto: Laura Gilson

DAS INVESTMENT: Frau Brunkhorst, warum wollten Sie unbedingt ein duales Studium machen?Antonia Caroline Brunkhorst: Ich habe 2022 mein Abitur an einem Gymnasium in Niedersachsen gemacht. Für mich war immer klar, dass ich in Richtung Wirtschaft gehen möchte. In der Oberstufe hatte ich Politik-Wirtschaft und Mathematik als Leistungskurse. Bereits parallel zu meinem Abitur habe ich mich für ein duales Studium beworben. Es bietet die perfekte Möglichkeit, Theorie und Praxis direkt zu verbinden. Ich studiere Business Administration an der HSBA, der Hamburg School of Business Administration. Das Modell sieht so aus, dass man immer abwechselnd drei Monate in der Firma und an der Uni ist. Das ist auch sehr klar voneinander getrennt, man kann sich in der jeweiligen Zeit ganz auf eine Sache konzentrieren. Momentan befinde ich mich im zweiten Lehrjahr und habe noch ein Jahr vor mir. Im nächsten Jahr werde ich meine Bachelorarbeit schreiben.

Warum fiel Ihre Wahl auf die Hansemerkur?Brunkhorst: Ich bin durch Zufall über die Studienplatzbörse der HSBA-Website auf eine Stellenanzeige der Hansemerkur gestoßen, die sehr spannend klang. Es ist ein Unternehmen, das Sicherheit verspricht und das hat bei meiner Arbeitgeberwahl auch mit hineingespielt. Ich kannte die Hansemerkur als traditionell hanseatisches Unternehmen mit dem schönen Gebäude an der Alster. Sie ist vor allem für ihre Kranken- und Reiseversicherung bekannt, die quasi ein Aushängeschild ist. Ich habe mich trotz eines anderen Angebots aufgrund des Standorts und der Benefits am Ende für die Hansemerkur entschieden. 

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Warum nur an der Oberfläche kratzen? Tauchen Sie tiefer ein mit exklusiven Interviews und umfangreichen Analysen. Die Registrierung für den Premium-Bereich ist selbstverständlich kostenfrei.

Tipps der Redaktion