[TOPNEWS]  Flossbach von Storch zur Zuspitzung des Handelskonflikts

Wer wird Supermacht?

Derzeit rücken wieder verstärkt weltpolitische Themen ins Bewusstsein der Anleger – vor allem der Handelskonflikt zwischen den USA und China bestimmt die Schlagzeilen. Anleger sollten sich auf Jahrzehnte des politischen Pokerns einstellen, meint Philipp Vorndran, Kapitalmarktstratege bei Flossbach von Storch. [mehr]

[TOPNEWS]  Flossbach von Storch zur EZB-Politik

Ohne Rücksicht auf Verluste

Der Zins ist abgeschafft. Viele Banken schwächeln. Die Risiken durch die aggressive Geldpolitik der Notenbanken steigen immer weiter. Warum hält die Europäische Zentralbank dennoch Kurs? [mehr]

[TOPNEWS]  Flossbach von Storch Research Institute

Sind Aktien nur was für Männer?

Während Männer eher in Aktien investieren würden, vertrauen Frauen ihr Geld lieber Sparbüchern an. Das ist brisant, weil die Frauen damit in Zukunft im Nachteil sein werden, analysiert Marius Kleinheyer, Research-Analyst am Flossbach von Storch Research Institute in Köln. [mehr]

[TOPNEWS]  Flossbach von Storch Research Institute zur Debatte aktiv vs. passiv

Aktive Bond-Fondsmanager übertreffen den Markt

In der Diskussion um das Thema aktiv vs. passiv richtet das Flossbach von Storch Research Institute den Blick auf den Anleihemarkt. Das Ergebnis: Einem guten Teil der aktiven Manager gelingt es, die bedeutendsten Vergleichsindizes zu schlagen. [mehr]

[TOPNEWS]  Studie des FvS Research Institute zum Sparverhalten

Deutsche wollen das Richtige und tun das Falsche

Das Flossbach von Storch Research Institute hat die Menschen in Deutschland zu ihren Präferenzen bei der Geldanlage befragt. Auf dem Weg zu auskömmlicher Rendite erwarten die Deutschen viel von Nominalwerten – und erhoffen sich wenig vom Aktienmarkt. [mehr]

[TOPNEWS]  Flossbach von Storch Research Institute zu Aktienrückkäufen

Künstliche Kurswertbeeinflussung vor Rekordvolumen

Die Aktienrückkäufe deutscher Konzerne steuern 2018 mit einem Umfang von 10,5 Milliarden Euro auf ein neues 10-Jahres-Hoch zu. Niedrige Zinsen, hohe Kassenbestände und chancenreiche KGVs veranlassen die Unternehmen zu Rückkäufen, schildert das Flossbach von Storch Research Institute in einer Studie. [mehr]

[TOPNEWS]  Flossbach von Storch Research Institute

Was machte die Große Depression so groß?

Nicht der Markt, sondern Interventionismus führte in die Weltwirtschaftskrise ab 1929. Eine toxische Mischung aus instabilen Währungen, erdrückenden Schulden und internationalem Misstrauen ließ die Krise eskalieren, zieht Marius Kleinheyer, Research Analyst beim Flossbach von Storch Research Institute, Vergleiche zwischen gestern und heute. [mehr]

[TOPNEWS]  Flossbach von Storch Research Institute zu Faktorstrategien

Smart-Beta-ETFs sind oft ihr Geld nicht wert

Sie erfreuen sich in Europa wachsender Beliebtheit, die bisherige Performance von Smart-Beta-ETFs ist jedoch allenfalls durchschnittlich, hat das Flossbach von Storch Research Institute herausgefunden. Darüber hinaus enttäuschen fast alle „smarten“ Ansätze mit einer vergleichsweise hohen Volatilität. [mehr]

[TOPNEWS]  Flossbach von Storch Research Institute über Vorstandsgehälter

EZB spielt Dax-Chefs in die Karten

Die Auszahlungen aus Vergütungsprogrammen der Dax-Vorstände hat sich das Flossbach von Storch Research Institute näher angesehen. Die Beobachtung: Aufgrund der lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank verdoppeln sich die Bezüge – auf durchschnittlich 6,4 Millionen Euro. [mehr]

[TOPNEWS]  Studie des Flossbach von Storch Research Institute

German Angst: Wie Verlustangst die Vermögensbildung behindert

Vermögensbildung und Altersvorsorge bleiben in Deutschland auf der Strecke. Ein erster Schritt zur Überwindung der geschichtlich tief verankerten deutschen Angst ist sie besser zu verstehen, argumentiert Marius Kleinheyer, Research Analyst beim Flossbach von Storch Research Institute. [mehr]