Gerste-Farmer nutzen eine Blockchain-basierte Plattform der Brauerei Anheuser-Busch: BNY Mellon IM will in Blockchain-Vorreiter investieren | © Getty Images Foto: Getty Images

Investieren in Blockchain-Nutzer

BNY Mellon IM legt Digital-Assets-Fonds auf

Der neue Aktienfonds sucht Unternehmen, die
neue Umsatzchancen beziehungsweise Kosteneinsparungen durch den Einsatz von Distributed-Ledger-Technologie (Blockchain) generieren. Fondsmanager Erik Swords will dabei die Branchen-Vorreiter ermitteln.

„Die Distributed-Ledger-Technology (Blockchain) wird zunehmend von Unternehmen auf der ganzen Welt genutzt, unter anderem für Finanztransaktionen, die Lebensmittelsicherheit, die Registrierung von Wählern und den Journalismus. Dieser Mechanismus kann Unternehmen dabei helfen, ihre operative Effizienz zu verbessern und günstigere Kostenstrukturen zu schaffen.“ Andere Firmen wiederum könnten diese Technologie nutzen, um ihre Umsatzchancen als Host und Provider Blockchain-basierter Dienste zu erhöhen.

Der Fonds steht institutionellen Anlegern und Intermediären in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Belgien, Österreich, Dänemark, der Schweiz, Norwegen, Schweden, Finnland, den Niederlanden und Luxemburg offen.

Mehr zum Thema
Gerd Kommer und Jonas Schweizer„Performance Fees sind eine doppelte Mogelpackung“6 gute GründeWarum der Dax trotz mieser Nachrichten steigtWährungen, Identitäten, EntscheidungsträgerNicht nur der Euro muss auf die Blockchain