Lesedauer: 2 Minuten

Future Fundstars Investment-Wettbewerb startet in zweite Auflage

Logo der Ausschreibung
Logo der Ausschreibung: Das Finanznachrichten-Portal Fundview richtet einen neuen Anlage-Wettbewerb aus. Mit dabei sind einmal mehr Netfonds und Vermögensverwalter Azemos. | Foto: Fundview

Der Investment-Wettbewerb „Future Fundstars“ startet in eine neue Auflage. Auch beim zweiten Mal können aussichtsreiche Investment-Talente auf einen Anlage-Zuschuss von bis zu 2 Millionen Euro hoffen.

Erst im August hatte das Finanzportal Fundview in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Unternehmen Netfonds und der Vermögensverwaltung Azemos den Gewinner der ersten Auflage des Wettbewerbs verkündet. Der Hauptpreis, eine Investition zwei Millionen Euro, ging an Philipp Haas mit seiner Wikifolio-Strategie Venture Capital Strategies.

Ab sofort – und bis zum Anmeldeschluss am 24. Oktober – suchen Fundview, Netfonds und Azemos nach dem nächsten aussichtsreichen Investmenttalent.

Der Wettbewerb Future Fundstars richtet sich an frisch gestartete Fondsmanager oder Menschen mit einer noch nicht im Fondsmantel erhältlichen Anlagestrategie. Der Investmentansatz sollte Aussicht auf zukünftige Erträge bieten und mindestens zwölf Monate Track Record vorweisen. Der Gewinner darf auf ein Investment von bis zu zwei Millionen Euro zählen, das Netfonds und Azemos sich teilen.

Während in der ersten Runde die Ausrichter das Segment „globale Aktien“ als Anlageziel vorgegeben hatten, soll es in der zweiten Runde keine Beschränkungen nach Region oder Anlageklasse geben. Neben dem 2-Millionen-Zuschuss winkt dem Gewinner einmal mehr eine Aufnahme in die Reihe jener Strategien, die die Comdirect als Zielfonds für Sparplan-Investments definiert hat.

Neu bei der zweiten Auflage des Wettbewerbs ist ein Sonderpreis: In der Zwischenrunde soll ein besonders nachhaltig anlegender Fonds ausgezeichnet werden, stellen die Organisatoren in Aussicht. Der Sieger soll ein Marketing-Paket des Finanzmedien-Unternehmens Onvista im Wert von 20.000 Euro erhalten.

In der Jury sind einmal mehr Peer Reichelt (Netfonds), Rainer Laborenz (Azemos), Philipp Prömm (Shareholder Value Management), René Louis Delrieux (Comdirect) und Tobias Kramer (DZB Portfolio) vertreten.

Hier geht es zu den Bewerbungs-Bedingungen >>

Mehr zum Thema