Quelle: Pixelio

Quelle: Pixelio

Investmentfonds Tops & Flops: Zwei Ukraine-Fonds unter den Top Ten

//
Die Ukraine bekommt einen neuen Präsidenten: Der pro-russische Kandidat Viktor Janukowitsch löst am 25. Februar Viktor Juschtschenko ab. Obwohl seine unterlegene Konkurrentin Julia Timoschenko die Wahl zuerst anfechten wollte, reagierte die Börse erst einmal erleichtert. Der marktbestimmende PFTS-Index zog deutlich an und ließ die beiden Länderfonds Parex Ukrainian und Berenberg-Emerging-Ukraine in der Bestenliste für 2010 noch ein Stückchen weiter nach oben klettern.

Angesichts der nach wie vor bedrohlichen Lage der ukrainischen Wirtschaft bleibt ihr Kauf jedoch ein Vabanque-Spiel. Beide Fonds verloren in der Finanzkrise mehr als 85 Prozent an Wert, der von der lettischen Parex-Bank aufgelegte Parex Ukrainian verwaltet darüber hinaus nur noch 850.000 Euro.

An der Spitze liefern sich der Danske Baltic und der von fallenden Kursen doppelt profitierende Lyxor X-Bear Euro Stoxx 50 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Börsengewinne hebelnde ETFs rutschten dagegen ans Ende der Rangliste ab – in ihren Verlusten nur noch übertroffen vom Degi Global Business. Dort musste das Management vergangene Woche einige der im Portfolio vertretenen Immobilien drastisch abwerten.

Mehr zum Thema
Fonds-Crashtest: Die besten Fonds für Biotech-Aktien
Fette Jahre - die besten Investmentfonds der Dekade
367,0 Prozent: Blackrock World Gold (WKN: 974119); 329,0 Prozent: Blackrock World Mining (WKN: 986932)
nach oben