Blaue Moschee in Istanbul: Die Stimmung an einer der erfolg- <br> reichsten Börsen des Jahres 2010 hat sich in den vergangenen <br> Wochen schlagartig verdüstert, Foto: Fotolia

Blaue Moschee in Istanbul: Die Stimmung an einer der erfolg-
reichsten Börsen des Jahres 2010 hat sich in den vergangenen
Wochen schlagartig verdüstert, Foto: Fotolia

Investmentfonds Tops und Flops: Short-ETFs liegen vorn, Türkei-Fonds stürzen ab

//
Exakt 60 Prozent schoss der Easy-ETF Euro Stoxx 50 Double Short, der Verluste des Euro Stoxx 50 mit dem Faktor 2 hebelt, zwischen dem 22. Juli und dem 10. August in die Höhe. Weil das Indexpapier zuvor im Minus lag und sich die europäischen Börsen ab Mitte vergangener Woche etwas erholten, reicht es in der aktuellen Bestenliste mit einem ab Anfang Januar gerechneten Plus von 25,6 Prozent allerdings nur zu Rang 2.

Spitzenreiter ist derzeit ein Short-ETF auf den Rohstoffindex Stoxx Europe 600 Basic Resources, der bereits vor dem 22.Juli ein deutliches Plus aufwies. Erst auf Rang 10 folgt das erste Nicht- Short-Produkt: ein auf Schweizer Franken lautender Rentenfonds, der von der anhaltenden Flucht vieler Investoren in die Krisenwährung profitiert. Neben drei weiteren Franken-Fonds gehören auch noch zwei Edelmetall-ETCs zu den Top 15.

>>Vergrößern


Stark unter Druck gerieten dagegen in den vergangenen Wochen auf türkische Aktien spezialisierte Fonds: Gleich fünf von ihnen finden sich unter den aktuellen Flop Ten.

Das erinnert an die Situation zu Beginn der Finanzkrise, als die Börse Istanbul ähnlich steil abstürzte (siehe Chart). Kauforders haben also noch keine Eile – zumal die türkische Lira aktuell zu den wenigen Währungen gehört, die auf noch schwächeren Füßen steht als Euro und Dollar.

>>Vergrößern

Mehr zum Thema
Was wäre, wenn10 Titel mehr machen den Dax kaum schwerer Als Teil der RentePolitik muss Sparpläne mit Aktien fördern Wegen KursschwankungenMohamed A. El-Erian warnt vor ETFs