Investmentfonds Tops und Flops: Zwei Value-Fonds drängen nach oben

//
Obwohl der PPF Active Value Fund auf Rang 5 und der direkt dahinter liegende Value Holdings Capital Partners 2011 bislang annähernd die gleiche Performance erzielt haben, unterscheiden sie sich doch erheblich voneinander. Der zuerst genannte, von der Schweizer Gesellschaft PMG im Sommer 2009 aufgelegte und dem Private-Equity Spezialisten LPX Group beratene Fonds investiert in börsengehandelte Private-Equity-Gesellschaften, die mit einem deutlichen Abschlag auf ihren inneren Wert gehandelt werden. Eine Politik, die sich nach den hohen Verlusten der Finanzkrise bisher ausgezahlt hat. Das Volumen ist allerdings mit gerade einmal 5 Millionen Euro noch sehr gering. Der 21 Millionen Euro schwere Value Holdings Capital Partner wiederum kauft ausschließlich deutsche Aktien. Georg Geiger, Gründer der gleichnamigen Vermögensverwaltung in Gersthofen bei Augsburg, ist ein ähnlich rigider Verfechter des klassischen Value-Stils und betreut den Fonds bereits seit der Auflage im Mai 2002. Obwohl er grundsätzlich Aktien jeglicher Marktkapitalisierung aufnehmen kann, finden sich im Portfolio vor allem Nebenwerte wie der Verkehrstechnik-Spezialist Schaltbau oder die Beteiligungsgesellschaft GBK. Besonderheit: Da der Fonds nach Liechtensteiner Recht aufgelegt ist, dürfen einzelne Aktien bis zu 20 Prozent ausmachen.

Mehr zum Thema
Investmentfonds Tops & Flops: Türkei-Fonds preschen vor Investmentfonds Tops & Flops: Drei Japan-Minis in den Top Ten Investmentfonds Tops & Flops: Zwei Ukraine-Fonds unter den Top Ten