LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in GlobalLesedauer: 1 Minute

Investmenttalk aus der Kaffeeküche Droht Google und Co. die Zerschlagung?

Georg von Wallwitz und Ernst Konrad diskutieren im Podcast über US-Big-Techs und die globale Zinspolitik
Georg von Wallwitz und Ernst Konrad diskutieren im Podcast über US-Big-Techs und die globale Zinspolitik | Foto: Eyb & Wallwitz

Auf den Anleihemärkten ist es bereits eingepreist: bei den Zentralbanken deuten sich Zinssenkungen an. Während für die EZB mit ihrer bisherigen Nullzinspolitik die Möglichkeiten jedoch begrenzt sind, hat die US-Notenbank nach jahrelangen Zinserhöhungen deutlich mehr Spielraum. Hinzu kommt, dass die konjunkturellen Voraussetzungen in den USA deutlich rosiger sind.

Ein weiteres Thema ist, dass  in den Vereinigten Staaten  die Tech-Unternehmen Google, Facebook, Amazon und Apple unter genauer Beobachtung des US-Justizministeriums und des US-Repräsentantenhauses stehen. Ihre außergewöhnliche Markt- und Monopolstellung werden vor dem Hintergrund der anstehenden Wahlen und dem sich abzeichnenden Linksruck in den USA genau unter die Lupe genommen.

Die Erfahrungen des vergangenen US-Wahlkampfs haben vor allem den großen politischen Einfluss der sozialen Medien in den Fokus der öffentlichen Diskussion gerückt – und damit auch die Frage, ob vielleicht sogar eine Zerschlagung dieser Konzerne nötig ist. Aber wie wahrscheinlich wäre das überhaupt? Immerhin genießen Unternehmen wie Google gerade in den USA einen sehr guten Ruf. Gibt es möglicherweise Alternativen zu einer Zerschlagung?

Hören Sie dazu den aktuellen Podcast von Eyb & Wallwitz hier: