Handelsschluss an der US-Börse: Die Investmenttalker von Eyb & Wallwitz diskutieren über mögliche Folgen des passiven Investierens für die Märkte. | © Getty Images

Investmenttalk aus der Kaffeeküche

Vom ETF-Gespenst und aktiven Managern auf der roten Liste

Im Sommer dieses Jahres musste in Großbritannien Star-Fondsmanager Neil Woodford gehen. Sein Milliarden schwerer Fonds soll abgewickelt werden. Die Financial Times griff das Thema jüngst erneut auf und lässt die Experten-Runde von Eyb & Wallwitz über die Zukunft des aktiven Asset Managements diskutieren. Dabei brechen sie zwar eine Lanze für die ETF-Branche, die ihrer Ansicht nach in einem Prozess der kreativen Zerstörung den Markt der aktiven Asset Manager bereinige. Gleichzeitig sprechen sie aber auch über den ausgelösten Herdentrieb an den Finanzmärkten und mögliche negative Folgen der hohen Zuflüsse im ETF-Bereich.

Im zweiten Teil des Podcasts gehen die Experten der Frage nach, inwieweit Anleger mittels Dividendenstrategien regelmäßige Einkommen abbilden können. Ist die Dividende wirklich der vielzitierte neue Zins oder führt dieser Vergleich vielleicht sogar in die Irre?

Hier finden Sie den aktuellen Podcast von Eyb & Wallwitz:

nach oben