Irische Ucits-Fondspalette erweitert First State legt China A Shares Fund auf

Quanqiang Xian, Portfoliomanager des First State China A Shares Fund. | © First State Stewart Asia

Quanqiang Xian, Portfoliomanager des First State China A Shares Fund. Foto: First State Stewart Asia

Die Fondsgesellschaft First State Investments hat ihren in Dublin domizilierten First State Global Umbrella Fund um den Teilfonds First State China A Shares Fund erweitert. Der Fonds soll das zunehmende Interesse von Investoren an Unternehmen auf dem chinesischen Festland bedienen, die an den chinesischen Börsen gelistet sind, teilt das Investmenthaus mit.

Für die Verwaltung des Fonds ist First State Stewart Asia zuständig. Das Team verwaltet derzeit rund 4,5 Milliarden US-Dollar in der Region Greater China sowie weitere 533 Millionen US-Dollar in chinesischen A-Shares-Strategien. Die Gesellschaft gehörte nach Angaben von First State Investments zu den ersten, die vor zehn Jahren eine Quotengenehmigung im Rahmen des Qualified Foreign Institutional Investor Programs erhielten.

„Derzeit ist die hohe Investoren-Nachfrage nach einem Ucits-Produkt mit Zugang zum chinesischen Aktienmarkt noch relativ unzureichend bedient und daher in vielen Portfolios unterrepräsentiert. Mit dem Lancieren des First State China A Shares Fund reagieren wir auf diese Nachfrage“, kommentiert Michael Stapleton, Managing Partner bei Frist State Stewart Asia, die Auflegung des Fonds.

Portfoliomanager Quanqiang Xian setzt bei der Titelauswahl auf einen aktiven Bottom-up-basierten Ansatz mit integriertem ESG-Schwerpunkt. Im Fokus hat das in Hongkong ansässige Team um Xian Unternehmen mit guter Governance, nachweislichem Erfolg sowie Hinweisen auf sich bessernde ESG-Standards und steigende Cashflows. „Wir denken, dass diese Unternehmen auf mittlere bis lange Sich Investoren eine adäquate Rendite bei zugleich geringerer Volatilität bieten sollten“, erläutert Xian seine Strategie.