Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

It's a Man's World

Columbia Threadneedle will Frauen an die Spitze holen

//

In den Niederlassungen von Columbia Threadneedle in Europa, Afrika und dem Nahen Osten (EMEA) machen Frauen 37 Prozent der Belegschaft aus. Doch nach oben hin werden sie immer weniger: Im Unternehmensvorstand liegt der Frauenanteil bei lediglich 22 Prozent.

Doch im Vergleich zu deutschen Gesellschaften schneidet Columbia Threadneedle Investments gar nicht so schlecht ab. So kommt die Sparkassen-Vermögensverwaltung Dekabank auf nur gut 16 Prozent weiblicher Führungskräfte. Bei Union Investment, die das Vermögen der Genossenschaftsbanken verwaltet, liegt dieser Anteil bei nur 15 Prozent.

Doch das soll sich ändern - zumindest bei Columbia Threadneedle. Schließlich achte die Fondsgesellschaft bei der Analyse der Vorstände von Unternehmen, deren Papiere sie kaufen will, unter anderem darauf, wie heterogen die Führungsetage ist, sagt Mark Burgess, Investmentchef EMEA bei Columbia Threadneedle. Denn Firmen, die sowohl von Männern als auch von Frauen geleitet werden, seien leistungsfähiger und lieferten bessere Ergebnisse für die Kunden.

Frauen: umsichtig, reflektiert und langfristig denkend

Das gilt laut Burgess auch für Fondsgesellschaften. Frauen seien meist umsichtig, reflektiert und denken langfristig. Das alles seien Kernkompetenzen und Eigenschaften, die für eine erfolgreiche Karriere im Fondsmanagement notwendig sind. „Von allen Berufen in der Londoner Finanzwelt ist der Beruf des Fondsmanagers wohl am besten für Frauen und ganz allgemein für berufstätige Eltern geeignet“, sagt er. Die festen Arbeitszeiten wirken sich günstig auf die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben aus, und dank des hohen Stellenwerts, den Team- und Zusammenarbeit einnehmen, seien Mutterschaftsurlaub beziehungsweise Elternzeit im weiteren Sinne möglich. 

Um mehr Frauen für die Arbeit im Fondsmanagement zu begeistern hat Columbia Threadneedle im Laufe der vergangenen zwei Jahre Verfahren eingeführt, die gewährleisten, dass in den Bewerberlisten sowohl Frauen als auch Männer vertreten sind. Außerdem fordert die Gesellschaft ihre Personalbeschaffungspartner auf, mehr Frauen zum Vorstellungsgespräch einzuladen.

Und was ist mit den Frauen in den Führungspositionen? Hierzu veröffentlicht Columbia Threadneedle Investments, EMEA unter den Leistungskennzahlen in ihrem jährlichen Bericht zur unternehmerischen Sozialverantwortung (Corporate Responsibility Report) auch Daten zur Geschlechterverteilung. Die verstärkte Transparenz sei ein erster Schritt auf dem Weg zur Verbesserung, so das Unternehmen. 

Mehr zum Thema
nach oben