Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Teilnehmer einer Altenpflege-Schulung mit Pflegepuppe: Zwei Drittel der Deutschen fürchten, im Alter zum Pflegefall zu werden. | © Getty Images

IVFP Das sind die 16 besten Pflegetagegeld-Tarife

Zwei Drittel der Deutschen fürchten, im Alter zum Pflegefall zu werden, berichtet das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Doch wer vorsorgen und eine private Pflegeversicherung abschließen möchte, hat angesichts der Vielzahl unterschiedlicher Anbieter und Tarife die Qual der Wahl.

In seinem jüngsten Pflegetagegeld-Rating hat das IVFP 26 Tarife (Exklusiv) von 23 Anbietern auf bis zu 67 Einzelkriterien hin untersucht. Das Gesamtergebnis setzt sich aus der Summe der vier Teilbereiche Unternehmensqualität, Preis-Leistung, Flexibilität und Transparenz/Service zusammen.

Um Unterschiede im Bereich Preis-Leistung aufzuzeigen, werden Tarifbestandteile wie der Geltungsbereich des Versicherungsschutzes oder die Leistung bei Pflegebedürftigkeit infolge einer Suchterkrankung verglichen sowie Pflegeleistungen während einer vollstationären Heilbehandlung geprüft. Zudem wurden Berechnungen zu drei Modellkunden (30, 45 und 60 Jahre) durchgeführt, deren Pflegeeintritt modellhaft zum 85. Lebensjahr stattfindet.

Als Kalkulationsgrundlage dienen 50 Euro Tagegeld im Pflegegrad 5, beziehungsweise 80 Prozent davon im Pflegegrad 4, 60 Prozent im Pflegegrad 3, 30 Prozent im Pflegegrad 2 und 20 Prozent im Pflegegrad 1.

Das Ergebnis: Sieben Tarife erhielten die Auszeichnung „exzellent“ in der Gesamtwertung.

IVFP

Weitere neun Tarife wurden immerhin für „sehr gut“ befunden.

IVFP

nach oben