Das Gebäude der Targo-Versicherung in Hilden: Die Targo-Indexpolice auf den Dax, die im Dezember 2019 auslief, brachte eine Rendite von 11,37 Prozent ein. | © Targo

IVFP-Studie

Diese Indexpolicen schnitten 2019 am besten ab

Rund drei Viertel aller Vermittler verkaufen auch indexgebundene Rentenversicherungen. Das zeigt eine Umfrage des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Aktuell können Kunden bei 19 Lebensversicherern Indexpolicen abschließen.

Nach dem desaströsen Börsenjahr 2018 konnten Index-Anleger 2019 wieder aufatmen. Der deutsche Aktienindex (Dax) zum Beispiel legte über 25 Prozent zu.

Und wie wirkte sich der Börsenaufschwung auf die Indexpolicen aus? Die meisten Versicherten mussten im ersten Halbjahr 2019 auf Renditegutschriften verzichten, berichtet das IVFP. Insbesondere Anbieter, deren Indexmodell auf dem Cap-Verfahren basiert, konnten den Kunden keine Gutschriften aus der Indexbeteiligung weitergeben. Bei Cap-Modellen werden Renditeobergrenzen durch einen sogenannten Cap beschränkt. Durch die volatilen Aktienmärkte waren Gewinne bei Indexpolicen mit Cap kaum möglich.

Auch Indexmodelle, die mit einer Partizipationsquote arbeiten, waren laut IVFP kaum in der Lage, Gewinne zu erzielen. Trotz guter Börsenzahlen bereits zu Beginn 2019 erfolgten in diesem Zeitraum keine Gutschriften, da sie größtenteils noch von der sehr schlechten Börsenentwicklung aus dem Jahr 2018 beeinflusst waren.

Erst Indexjahre, die im vierten Quartal 2019 endeten, profitierten von dem sehr guten Börsenjahr 2019. „Sie erwirtschafteten mehrheitlich maßgebliche Indexrenditen von zum Teil weit über 5 Prozent. In der Spitze wurden sogar mehr als 10 Prozent erreicht“, schreiben die Forscher.

11,37 % für Dax-Police von Targo 

Unter den Produkten, die im Dezember 2019 ausliefen, rangiert die Targo-Indexpolice auf den Dax mit 11,37 Prozent ganz weit oben. Es folgen die LV 1871 (Euro Stoxx) mit 8,91 Prozent (ab Tarifgeneration 2017) und der Multi-Select-Konzept der HDI mit 8,15 Prozent.

Weitere Informationen über die Indexrenditen 2019 finden Sie in folgender Grafik:

nach oben