IWF-Empfehlung an Fed

Zinswende erst 2016

//

Der IWF rät der US-Notenbank, die geplante Zinswende auf nächstes Jahr zu verschieben. Die Fed solle abwarten, bis sich bei Preisen und Löhnen größere Steigerungsraten abzeichnen, empfiehlt der IWF in seinem US-Konjunkturausblick. Gehe es in dem gleichen Tempo weiter, sei die erste Jahreshälfte 2016 ein guter Zeitpunkt für eine Zinsanhebung.

Damit dürfte sich die Zinswende erneut nach hinten verschieben. Zuerst erwarteten Marktbeobachter, dass die US-Notenbank ihre ultra-lockere Zinspolitik im Juni aufgeben wird. Danach war September im Gespräch. 

Mehr zum Thema