Dax-Chart am 2.12.2009

Dax-Chart am 2.12.2009

Jahresendstand beim Dax: Wie gut tippten Börsenprofis

//

Ein turbulentes Börsenjahr neigt sich dem Ende zu. Auch der deutsche Leitindex Dax erlebte eine rasante Entwicklung. Gestartet bei 4.856 Punkten am 2. Januar ging es im Sog der Finanzkrise um über 1.000 Punkte rapide bergab. Tiefststand 2009 waren 3.588 Punkte am 6. März.

Dann, mit Beginn der zweiten Märzwoche, setzte die Rally ein. Höchststand beim Dax 5.854 am 14. Oktober. Derzeit steht der 30-Werte-Index bei 5.768 Punkte (Stand 2. Dezember).

DER FONDS

DER FONDS aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Interview: AGI-Manager über die weiteren Aussichten der Börse Bangkok

Crashtest: Die besten Fonds für globale Value-Aktien

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

Börsenprofis und Volkswirte von 30 Banken und Sparkassen gaben bereits Ende 2008 ihre Dax-Wetten fürs Börsenjahr 2009 ab. Das Ergebnis: Nach dem Chaosjahr 2008 saß der Schock noch tief und entsprechend vorsichtig fielen die Prognosen aus. Nur fünf Finanzhäuser erwarteten einen Dax-Stand von 6.000 Punkten und mehr. Am optimistischsten zeigte sich die Deka Bank mit 6.500 Punkten.

Ein Großteil der Banken prognostizierte einen Stand zwischen 5.000 und 5.650 Punkten. Acht Häuser waren vorsichtig und tippten auf unter 5.000 Punkte. Von nahezu hanseatischer Bescheidenheit zeigte sich die Privatbank M.M. Warburg mit einem Dax-Tipp von 3.600 Punkten

Mehr zum Thema
Markus Koch: "Die Aktienrally geht weiter"
Was ist denn da los? Dax gewinnt 14 Prozent, ShortDax verliert 23 Prozent
nach oben