Gary Black

Gary Black

Janus-Chef Gary Black gibt auf

//

Black übernahm Janus Capital Group 2004, als das Unternehmen stark unter dem Kollaps der Internetblase litt. Fünf Jahre lang versuchte der 49-Jährige, die Mischfonds-Gesellschaft aufzubauen. Dabei führte er unter anderem eine Reihe von unpopulären Maßnahmen durch, die darauf abzielten, die Gehälter einzelner Investmentmanager zu kürzen und ihren Einfluss auf die Firma zu beschneiden. Im Zuge der Umstrukturierung mussten 15 Portfolio-Manager und leitende Angestellte das Unternehmen verlassen. Einer von ihnen, der ehemalige Fondsmanager Edward Keely hat daraufhin die Firma erfolgreich auf mehrere Millionen Dollar wegen Vertragsbruchs verklagt. Blacks Rücktritt habe jedoch nichts mit dem Fall Keely zu tun, erklärte eine Janus-Sprecherin. Blacks Nachfolger Tim Armour war 10 Jahre lang im Top-Management der Ratingagentur Morningstar tätig. Im März 2008 trat der 60-Jährige dem Aufsichtsrat von Janus bei, wo er das strategische Planungskomitee unterstützte.

Mehr zum Thema
Janus Capital beruft Vertriebs-Chef für Deutschland Janus US Twenty: Fahrerwechsel ohne Kapriolen