Iris Bülow (Redakteurin)Lesedauer: 1 Minute

„Einfach Gut Versichert“ JDC und Provinzial starten Joint Venture

Beratungsgespräch
Beratungsgespräch: Die Provinzial will bestimmte Versicherungsverträge bald über die JDC-Plattform abwickeln. | Foto: Axa

Die JDC-Gruppe und der Versicherungskonzern Provinzial haben ein Joint Venture geschlossen. Name der gemeinsamen GmbH: „Einfach Gut Versichert“. Damit setzen beide Seiten ihre im Februar bekundete Absichtserklärung über eine langfristige Kooperation in die Tat um.  

Die Gesellschaft „Einfach Gut Versichert“ soll Versicherungsprodukte für Privatkunden abwickeln, ganz konkret geht es um Produkte, die nicht von der Provinzial stammen. Damit kann die Provinzial im Rahmen ihrer Vertriebspartnerschaft mit ausgewählten Sparkassen dort auch Produkte anderer Versicherer anbieten – die in dem Fall über die JDC-Plattform abgewickelt werden.

Vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung soll die Gründung der neuen Gesellschaft im September abgeschlossen sein, teilt JDC mit. Über die Kooperation erhofft man sich bei dem Konzern, in den kommenden fünf Jahren bis zu 100 Sparkassen anzubinden. Die hauseigene Plattform könnte so rund eine Million Kunden hinzugewinnen und Gewinn und Umsatz „erheblich“ steigern, erhofft man sich bei JDC.  

Mit der jüngsten Kooperation baut JDC sein Angebot, eine Schnittstelle für den Versicherungsvertrieb über Banken herzustellen („Bancassurance“), weiter aus. Der Wiesbadener Konzern arbeitet auf dem Gebiet bereits mit weiteren Großkunden wie der Comdirect und der Volkswagen Bank zusammen.

Mehr zum Thema
VersicherungsvertriebJDC kooperiert mit Finanzguru VertriebskooperationJDC bringt Mediolanum-Policen auf deutschen Markt AnalysehausJDC schluckt Morgen & Morgen