Screenshot

Screenshot

„Jeden Tag eine gute Tat“: Sparda-Bank rappt für das Branchen-Image

//
„Jeden Tag eine gute Tat vollbringen“, „die gute Fee spielen“, „Hilfe in Lebenskrisen anbieten“ - wenn man junge Menschen bieten würde, diese Tätigkeiten einem Beruf zuzuordnen, kämen wohl die wenigsten auf den Banker. Schließlich hat der Image der Branche im Zuge der Finanzkrise massiv gelitten; Bankkaufmann beiziehungsweise -frau scheinen für Schulabgänger keine Traumberuf mehr zu sein. Nun will die Sparda-Bank Abhilfe schaffen - mit einem knapp vierminütigen Werbespot.

"Schau uns an, hör uns zu, wir sind genau wie Du", singen die jungen Frauen, die in dem Spot Nachwuchsbankerinnen spielen. Mal im Business-Kostüm, mal als Fee verkleidet, erzählen sie in einem Rap-Song, wie abwechslungsreich der Banker-Beruf ist und wie man als Kreditvergabe- oder Vorsorgeexperte die Menschen glücklich machen kann. Liebe Schulabgänger, schließt euch uns an und werdet Bankkauffrau oder Bankkaufmann, so die Botschaft, die dem Nachwuchsmangel der Branche entgegenwirken soll.

Ob die Botschaft bei der jungen Zielgruppe ankommt, sei dahingestellt. Auf „Youtube“, wo die Bank ihren Spot veröffentlicht hat, hält sich die Begeisterung der Zuschauer jedenfalls in Grenzen.

>> Zum Video 

Mehr zum Thema