Lesedauer: 3 Minuten

Private Altersvorsorge Jeder Dritte würde gern mehr für die Rente sparen

Konsum im Rentner- und Jugendalter
Konsum im Rentner- und Jugendalter: Nur rund die Hälfte der Teilnehmer einer aktuellen Umfrage ist in der aktuellen Corona-Krise nicht um ihre private Altersvorsorge besorgt. | Foto: Foto von Anastasia Shuraeva von Pexels

Rund die Hälfte der Menschen in Deutschland ist angesichts der Corona-Krise nicht um ihre private Altersvorsorge besorgt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Yougov im Auftrag der Canada Life.

Der Lebensversicherer untersuchte im zweiten Jahr in Folge, wie sich Verbraucher das Leben in der digitalen Gesellschaft von morgen vorstellen. An der entsprechenden Online-Umfrage nahmen insgesamt mehr als 3.000 Personen teil.

Grafik: Canada Life >>>Vergrößern!

Altersvorsorge nicht von Corona betroffen

Aus aktuellem Anlass wurden auch Fragen zur Corona-Krise aufgenommen. Demnach geben 52 Prozent der Vorsorgesparer an, derzeit nicht oder eher nicht besorgt zu sein. 24 Prozent sind hingegen besorgt, ebenso viele sind in der Frage gespalten.

Grafik: Canada Life >>>Vergrößern!

Optimistischer Blick auf die Aktienmärkte

Auch mit Blick auf die Situation am Aktienmarkt zeigen viele sich eher gelassen: 51 Prozent der Menschen in Deutschland gehen davon aus, dass die Börsenkurse sich wieder erholen werden. Nur 12 Prozent glauben dies nicht. 37 Prozent sind unentschieden.

Mehr zum Thema
Studie von HiscoxSo sichern Eigentümer ihre Ferienimmobilien ab
VerbandsarbeitBVK-Präsident bleibt BDWi-Präsident
Betriebliche AltersvorsorgeVersicherungskammer Bayern bekommt weiteren Vertriebspartner