Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Corona Statistik
Johns Hopkins University
Solaranlage in Duisburg-Neudorf (Symbolbild): Auch deutsche Energieversorger geben grüne Anleihen aus, um Projekte für erneuerbare Energien zu finanzieren. | © imago images / Hans Blossey Foto: imago images / Hans Blossey

Jetzt auch von Unternehmen

Grüne Anleihen im Fondsformat

Die Fondsgesellschaft NN Investment Partners (NN IP) startet mit dem NN (L) Corporate Green Bond (ISIN: LU2102358178) einen Fonds, der ausschließlich grüne Unternehmensanleihen enthält. Der Fonds ergänzt den NN (L) Green Bond (LU1536922468), der bereits seit vier Jahren erhältlich ist.

Das Portfolio besteht aus Unternehmensanleihen mit Ratings von BBB- bis AAA (Investment Grade). Bis zu 10 Prozent des Portfolios dürfen in Hochzinsanleihen liegen. Damit sie das Prädikat „Grüne Anleihe“ bekommen, muss der Schuldner mit dem eingenommenen Geld umweltfreundliche Projekte finanzieren. Maßgeblich sind hier die Grundsätze für grüne Anleihen der International Capital Market Association. Ausgeschlossen sind außerdem generell Schuldner, die in Hinsicht auf Nachhaltigkeit (ESG) unangenehm auffallen.

Der Fonds soll über Zeiträume von fünf Jahren den Vergleichsindex Bloomberg Barclays Euro Green Corporate Bond 5% Issuer Capped übertreffen.

Vorerst gibt es nur eine Anteilsklasse für institutionelle Anleger. Sie kostet 0,33 Prozent im Jahr.

Mehr zum Thema
Niederlande emittieren grüne Anleihe
Auftrieb für nachhaltige Staatsanleihen
Umfrage von NNIP
Institutionelle glauben an positiven Einfluss nachhaltiger Investments
Umfrage von NN IP
Schub für Schwellenländer
nach oben