Jobsuche mal anders: Erpressungsversuch gegen Deutsche-Bank-Manager

//
Anrufen, Bewerbungen verschicken, zu Vorstellungsgesprächen gehen: Darauf hatte ein angeblicher Mitarbeiter der Plagiatsjäger-Website Vroni-Plag wohl keine Lust. Stattdessen versuchte er, einen leitenden Angestellten seines Wunscharbeitgebers zu erpressen.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll der Mann den Bankmitarbeiter unter einem Vorwand in ein Frankfurter Cafe gerufen haben. Dort erklärte er, Administrator der Vroni-Plag-Website zu sein. Auf dieser Internetseite dokumentieren Aktivisten verdächtige Stellen, die sie in Doktorarbeiten gefunden haben, prangern den Verfasser an und melden die Verdachtsfälle an die jeweiligen Unis.

Der Mann verlangte von der Führungskraft, ihm eine Festanstellung bei der Deutschen Bank zu geben. Andernfalls werde er dessen Dissertation im Netz veröffentlichen.

Doch der Erpressungsversuch misslang. Der Manager erklärte laut „Bild“, dass er nichts zu verbergen hat und zeigte den Erpresser an. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Frankfurt. Ob der Erpresser tatsächlich an der Arbeit der Vroni-Plag-Plattform beteiligt ist, ist noch unklar. Laut Vroni-Plag-Aktivisten werden keine "Fälle ohne erhebliche Fundstellen" untersucht und auf der Plattform veröffentlicht.