Deutsche-Bank-Chef John Cryan: "Technologie wird unsere Industrie komplett verändern." Foto: Getty Images

John Cryan zur Digitalisierung

„Die Banken werden nicht wiederzuerkennen sein“

60 Prozent der Kunden seines Instituts nutzen aktuell bereits Online-Zugänge. „In fünf Jahren wird Banking in die digitale Identität jedes Menschen eingebettet sein. Die Technologie wird unsere Industrie komplett verändern“, so Cryan.

Technologischer Fortschritt beschleunigt weiter

Dieser Trend wird sich Cryans Ansicht zufolge noch weiter beschleunigen und der persönliche Kontakt in den Hintergrund treten, weil sich die Gewohnheiten der Kunden verändern: „Junge Menschen werden den Wert einer traditionellen Bank nicht mehr erkennen.“

Banken, die diese Entwicklung nicht antizipieren könnten, hätten künftig keine Chance mitzuhalten, so Cryan. Im Zuge dessen wird sich nach Einschätzung des Top-Bankers auch die Arbeitswelt dramatisch wandeln: Es sei nicht ausgeschlossen, dass die Hälfte der aktuell Beschäftigten nicht mehr gebraucht würde, auf jeden Fall sei aber „eine große Zahl“ an Jobs bedroht.

Mehr zum Thema
Fintechs statt BankenDiese Chancen bietet der Strukturwandel im Finanzsektor DigitalisierungDigitaler Vertrieb: Antworten auf die wichtigsten Fragen „Finanzberater – warum brauche ich den?“So tickt die Generation Y bei der Geldanlage