John Hancock Tower

John Hancock Tower,
Quelle: Symbiosus

John Hancock Tower: Immobilienriese zum Zwergenpreis versteigert

Zu einem Schnäppchenpreis von rund 660 Millionen Dollar – etwa die Hälfte von seinem Wert von 2006 – ging das Hochhaus an die beiden Unternehmen Normandy Real Estate Partners und Five Mile Capital Partners. Der bisherige Besitzer, Broadway Partners, hatte Insolvenz angemeldet und konnte die zum Kauf des Gebäudes aufgenommenen Kredite nicht mehr bezahlen. Das 60-stöckige Hochhaus war von Henry Cobb, einem Partner von Stararchitekt I.M. Pei entworfen und 1976 vollendet worden.

Mehr zum Thema
Immobilienfonds: Weniger Deutschland, mehr Ausland Kein Ende der Finanzkrise in Sicht Immobilienkrise und die „Suche nach Liebe“