Lesedauer: 1 Minute

J.P. Morgan Barometer: Deutsche Anleger sind optimistisch

J.P. Morgan Barometer: Deutsche Anleger sind optimistisch
Der Optimismus der Anleger erreichte im Januar den höchsten Stand seit März 2012. Das geht aus dem Investmentbarometer von J.P. Morgan Asset Management aus dem Januar 2013 hervor. Dabei wurden rund 2.000 Bundesbürger durch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) befragt.

44,8 Prozent der deutschen Investmentbesitzer halten es demnach für wahrscheinlich, dass sich der deutsche Aktienmarkt in den kommenden sechs Monaten positiv entwickeln wird. Das ist ein Anstieg von rund 20 Prozentpunkten im Vergleich zur letzten Befragung im November.

Das männliche Geschlecht zeigt sich dabei besonders zuversichtlich: Während bei der Befragung im November nur 27,1 Prozent der Männer eine positive Entwicklung des deutschen Aktienmarktes für sehr wahrscheinlich bzw. wahrscheinlich gehalten hatten, waren es im Januar 45,9 Prozent. Bei den Frauen legte diese Quote von 21,2 auf 43,1 Prozent zu.

Der Anteil derjenigen, die im nächsten halben Jahr Investitionen tätigen wollen, hat ebenfalls spürbar zugenommen und ist von 40,7 Prozent im November auf nunmehr auf 47,6 Prozent angestiegen.
Mehr zum Thema