J.P. Morgan Chase-Gebäude in New York. <br> Quelle: Getty Images

J.P. Morgan Chase-Gebäude in New York.
Quelle: Getty Images

J.P. Morgan Chase: 88,3 Millionen Dollar Strafe für Geschäfte mit Iran & Co.

//
Nach Angaben des US-Finanzministeriums machte J.P. Morgan Chase in den Jahren 2005 bis 2010 Geldgeschäfte, die zum Teil schwerwiegend gegen die unter anderem gegen Kuba und den Sudan verhängten Strafmaßnahmen der US-Regierung verstießen. Darüber hinaus habe die Bank Sanktionen gegenüber dem Iran missachtet, berichtet das „Wall Street Journal“.

Nun hat sich J.P. Morgan Chase mit den Behörden auf die Zahlung von 88,3 Millionen Dollar Strafe geeinigt. Das ist die höchste Strafzahlung einer US-Bank seit 60 Jahren.
1.900 Dollar: Wohin geht der Goldpreis?