Lesedauer: 2 Minuten

Juli-Zahlen von Lipper So viel haben Aktien-, Renten- und Mischfonds eingesammelt

Detlef Glow (Foto: Reuters)
Detlef Glow (Foto: Reuters)
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auch im Juli 2014 konnte die europäische Fondsindustrie Nettomittelzuflüsse verzeichnen und setzte so ihren Wachstumskurs fort. Die Gesamtmittelzuflüsse beliefen sich im Juli auf 52,5 Milliarden Euro, wobei rund 41 Milliarden Euro auf langfristig orientierte Investmentfonds und rund 11 Milliarden Euro auf Geldmarkt- und geldmarktnahe Produkte entfielen.

Wie schon in den letzten Monaten waren Rentenfonds mit Mittelzuflüssen in Höhe von 18,6 Milliarden Euro die beliebteste Anlagekategorie, gefolgt von Mischfonds (+13,0 Milliarden Euro) und Aktienfonds (+11,8 Milliarden Euro), sowie Rohstofffonds (+ 0,1 Milliarden Euro).

Die sogenannten Alternative Ucits, Fonds mit hedgefondsähnlichen Strategien, verzeichneten ebenso Mittelabflüsse (-0,4 Milliarden Euro), wie Immobilien-/Immobilienaktienfonds (-0,5 Milliarden Euro) und Produkte aus der Kategorie “Andere” (-1,1 Milliarden Euro).

Entgegen dem Gesamtjahrestrend, konnten Geldmarktfonds im Juli 2014 deutliche Mittelzuflüsse (+10,8 Milliarden Euro) verzeichnen, während die europäischen Investoren bei geldmarktnahen Produkten (+0,2 Milliarden Euro) eher zögerlich zugriffen.

Eine genauere Analyse der Mittelbewegungen bei Geldmarktfonds zeigt, dass diese Produktkategorie insbesondere von professionellen Investoren aktiv genutzt wird und die Mittelfüsse in diesem Bereich aus diesem Grund hohen Schwankungen ausgesetzt sind.

So verzeichneten beispielsweise Geldmarktfonds Euro (+14,5 Milliarden Euro) im Juli 2014 die höchsten Mittelzuflüsse aller in der Analyse berücksichtigen Anlageklassen, während diese Kategorie im Juni noch Mittelabflüsse in Höhe von 7,4 Milliarden Euro verzeichnete.
Tipps der Redaktion
Foto: Deutschland hat überdurchschnittlich viele Aktienfonds
Lipper-StudieDeutschland hat überdurchschnittlich viele Aktienfonds
Foto: Aktien- versus Rentenfonds: Mittelzuflüsse in den vergangenen 12 Monaten
Von wegen große RotationAktien- versus Rentenfonds: Mittelzuflüsse in den vergangenen 12 Monaten
Mehr zum Thema