Julius-Bär-Tochter fusioniert sich groß

Infidar, eine Vermögensberatung aus dem Julius-Bär-Konzern, fusioniert mit der WMPartners Vermögensverwaltung und wird so zu einem der größten unabhängigen Vermögensverwalter in der Schweiz, wie Finews berichtet. Das Geschäft soll im ersten Quartal 2014 über die Bühne gehen.

Infidar wurzelt in der 1954 gegründeten Intisra, dessen Kerngeschäft der Wechselhandel war. Als sich die Aktivitäten auf die Vermögensverwaltung verlagerten, firmierte sich die Gesellschaft in Infidar um. Gegenwärtig beschäftigt sie 28 Mitarbeiter. Markus Gonseth leitet das Unternehmen als Geschäftsführer.

Die WMPartners Vermögensverwaltung entstand 1971 und beschäftigt derzeit rund 25 Mitarbeiter. Sie verwaltet ein Vermögen von 2 Milliarden Schweizer Franken. Das Unternehmen gehört Willi Leimer, Balthasar Meier und Heiner Grüter. Letzterer ist auch Geschäftsführer der Vermögensverwaltung und soll laut Finews auch nach der Fusion die Leitung übernehmen.

Mit dem Zusammenschluss der Unternehmen können diese zusammen 50 Angestellte und laut Finews gut 4 Milliarden Schweizer Franken an Kundenvermögen vorweisen. Damit werden sie zur neuen Größe unter den unabhängigen Vermögensverwaltern in der Schweiz.

Mehr zum Thema
Fuchsbriefe-Test: Das sind die besten Vermögensberater Flossbach von Storch holt Top-Banker von UBS und Sarasin