Junge Deutsche meiden Riester-Rente

//

Von Deutschlands unter 35-Jährige rechnet rund jeder Fünfte damit, später keine staatliche Rente zu erhalten. Nur fünf Prozent glauben, dass sie später eine Rente von mindestens 80 Prozent des aktuellen Bruttoeinkommens erhalten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Ipsos GmbH im Auftrag der Hanse Merkur Versicherungen. 

Einen Anreiz zum Abschluss einer Riester-Rente liefert die negative Einschätzung zur gesetzlichen Renten bei den Befragten offenbar kaum: Fast zwei Drittel der Umfrageteilnehmer haben bislang keinen Riester-Rentenvertrag abgeschlossen. Von ihnen plant mehr als die Hälfte auch weiterhin keinen Abschluss einer solchen Rente. „Das ist, also würden sie einen Gang in die Wüste planen und keine Wasservorräte mitnehmen“, kritisiert Eberhard Sautter, Vorstandsmitglied der Hanse Merkur. 

Jeder dritte Umfrageteilnehmer zweifelt daran, dass der Staat die Förderung der Riester-Rente auch weiterhin garantiert, 45 Prozent der Befragen gaben an, auf anderem Wege fürs Alter vorzusorgen.