Aktualisiert am 29.04.2013 - 13:58 UhrLesedauer: 1 Minute

Kanam Grundinvest bleibt dicht

Quelle: o-zero / photocase.com
Quelle: o-zero / photocase.com
Die Gesellschaft hält die Immobilienmärkte für noch nicht erholt genug, um Verkäufe zu angemessenen Preisen durchzuführen, die für eine Wiederöffnung notwendig wären. Mit der verlängerten Aussetzung der Anteilsrücknahme will Kanam Zeit gewinnen, um ohne Preisdruck verkaufen zu können.
Als weiteren Grund nennt Kanam die Verunsicherung der Anleger aufgrund der geplanten Änderungen der Gesetzesvorschriften. Es sei derzeit schwer abzuschätzen, wie sie auf die Neuregelungen reagieren. Dies sei vor Juni/Juli nicht möglich. Vorerst will Kanam die Anleger des Grundinvest vierteljährlich über alle Wertveränderungen der Fondsimmobilien informieren.

Der Grundinvest wurde am 28. Oktober 2008 geschlossen und am 7. Juli 2009 wieder geöffnet. Am 6. Mai 2010 entschied Kanam sich erneut für eine Schließung. Eine Übersicht aller derzeit geschlossenen offenen Fonds finden Sie hier.


Mehr zum Thema
Argentos befürchtet eine Abwicklung des Axa Immoselect
„Sofort kaufen“: Leser-Umfrage zu offenen Immobilienfonds
Das Gesetz zum Anlegerschutz: Reaktionen aus der Branche