Lesedauer: 1 Minute

Kanam löst zweiten Immobilienfonds auf

Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia
Nach dem US-Grundinvest löst die Immobiliengesellschaft Kanam nun einen zweiten Fonds, den Kanam Grundinvest auf. Eine erste Auszahlung der freien Liquidität von mindestens 200 Millionen Euro ist in den kommenden Wochen geplant. Weitere Auszahlungen sollen halbjährlich folgen, ihre Höhe richtet sich nach den Immobilienverkäufen.

Kanam Grundinvest nimmt aufgrund von Liquiditätsproblemen seit fast zwei Jahren keine Anteilscheine mehr zurück. Als Grund für die Fondsauflösung nennt das Management die durch die Finanzkrise und die öffentliche Debatte um die Zukunft der Anlageklasse „offene Immobilienfonds“ ausgelöste Verunsicherung der Anleger. Eine verlässliche und belastbare Prognose über die zu erwartenden Mittelabflüsse bei einer Wiedereröffnung des Fonds sei nicht möglich, so Kanam.

Der Fonds hat ein Gesamtvolumen von 6,3 Milliarden Euro. Seit der Schließung im Mai 2010 hat das Management für rund eine Milliarde Euro Objekte in Kanada, den USA und Europa verkauft.
Mehr zum Thema