Kapitalgeschützter Einstieg in China-Aktien

China-Investoren hatten in den vergangenen Monaten keinen Grund zur Freude. Im Gegenteil, die Aktienmärkte des Olympia-Gastgebers sind seit Ende 2007 nach einer jahrelangen Rally regelrecht zusammengebrochen.  Anleger, die auf eine mittel- bis langfristige Erholung an Chinas Börsen setzen möchten, können dies kapitalgeschützt mit einem neuen Garantiezertifikat (WKN: A004LP) von ABN Amro tun.

Während der Hongkonger Hang-Seng Index mit einem Minus von rund 30 Prozent noch glimpflich davon kam, verloren die in Shanghai gelisteten Aktien in den vergangenen Monaten knapp 60 Prozent an Wert. Basiswert des Zertifikats ist jedoch nicht der klassische Hang-Seng oder der Shanghai-Index, sondern der Hang-Seng China Enterprises Index, der sich aktuell aus 38 in Hongkong gelisteter Unternehmen mit Firmensitz in China (H-Shares) zusammensetzt. Gegenüber seinem Jahreshoch hat der Index rund 45 Prozent seines Wertes verloren. Damit liegt er in der Performance-Rangliste zwischen den beiden anderen Börsenbarometern.

Das Papier kann noch bis zum 5. September gezeichnet werden und hat eine Laufzeit von 5 Jahren bis zum 10. September 2013. An einer positiven Indexentwicklung nehmen Anleger voraussichtlich mit einer Rate von 110 Prozent teil; der endgültige Wert wird am 8. September festgelegt. Die Gewinnchancen sind jedoch beschränkt, bei 200 Prozent des Indexstartwerts ist ein Cap installiert. Dafür können maximal 5 Prozent des eingesetzten Kapitals verloren gehen. Denn zur Fälligkeit ist eine Rückzahlung von mindestens 95 Prozent des Nennwerts von 100 Euro garantiert.