Ronald Wimmer sucht als Headhunter Führungskräfte im Bereich <br>Financial Services. Quelle: Stanton Chase

Ronald Wimmer sucht als Headhunter Führungskräfte im Bereich
Financial Services. Quelle: Stanton Chase

Karrierewechsel im Finanzvertrieb: Wozu Headhunter raten

//
Leserfrage: Ich bin seit 15 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche und denke über einen Wechsel nach. Wie kann ich mich im Bewerbungsprozess am besten präsentieren?

Ronald Wimmer
, Executive Search Consultant bei der internationalen Personalberatung Stanton Chase, antwortet:

Exzellenz in der Bewerbung ist keine Zauberei, sondern das Ergebnis intensiver Vorbereitung. Personalverantwortliche suchen außergewöhnliche Menschen, weil diese ebensolche Managementergebnisse erwarten lassen. Erfolgreiche Bewerbungen gehorchen den Gesetzen einer erfolgreichen Akquisition.

Der Einstellende erwartet einen außergewöhnlichen Beitrag zur Lösung seiner Probleme. Mit dieser Problemlösungskraft muss der Höchstleister überzeugen. Entsprechend muss er sich mit seinem Zielunternehmen vorher intensiv auseinandersetzen. Außergewöhnlichkeit zeigt sich dabei in sechs Phasen.

1. Gehen Sie strategisch vor: Zehn gut recherchierte und initiativ kontaktierte Zielunternehmen sind effizienter für eine erfolgreiche Bewerbung als 50 breit gestreute Bewerbungen.

2. Bewerben Sie sich resultatorientiert mit einem problemlösenden Anschreiben (Was ist mein Beitrag zur Lösung der Unternehmensprobleme?) und einem Lebenslauf, der jeden Meilenstein Ihrer Karriere mit Funktion, Ziel, Aufgaben und Ergebnis beschreibt.

3. Holen Sie eine flankierende Fürsprache ein: Die ideale Bewerbung wird durch eine Empfehlung vorbereitet und begleitet. Fürsprachen sind das Ergebnis eines klugen Networkings.

4. Präsentieren Sie sich überragend. Einstellende suchen im Bewerber-Gespräch eindeutige oder indirekte Merkmale, die auf das Vorhandensein von Erfolgsfaktoren hindeuten. Dazu zählen etwa Begeisterungsfähigkeit, Leidenschaft, Durchsetzungsfähigkeit, Frustrationstoleranz und emotionale Intelligenz.

5. Bieten Sie eine Arbeitsprobe an, zum Beispiel einen Vortrag, wie Sie die Position angehen würden.

6. Verhandeln Sie Ihren Vertrag unternehmerisch und akzeptieren Sie erfolgsorientierte Vergütungsbestandteile. Diese hängen stark von der Kultur des Ziel-Unternehmens ab, zeigen aber die wirkliche Souveränität.
> Mehr zum Thema Recruiting auf der Themenseite Karriere im Finanzvertrieb

Mehr zum Thema
Karriere im Finanzvertrieb: Agent Müller jagt Kollegen Headhunter auf der Jagd: „Drei Punkte müssen passen“ Recruiting: Leser glauben an Erfolg von Headhuntern