Amazon-Lieferwagen in Orlando, Florida, USA: Der Online-Alleshändler gilt als großer Gewinner der Corona-Krise und ist zugleich die größte Position im erfolgreichsten globalen Aktienfonds über 1 Jahr. | © imago images / ZUMA Wire / Paul Hennessy Foto: imago images / ZUMA Wire / Paul Hennessy

Kassensturz im Crash

Das sind die 50 erfolgreichsten globalen Aktienfonds

Der Corona-Crash hat haufenweise im Vorfeld aufgelaufene Aktiengewinne wieder ausradiert. 30 oder 40 Prozent Verlust in nur wenigen Wochen sind eine Ansage, wie sie nicht einmal die legendäre Finanzkrise 2008/09 vorweisen kann. Nachdem wir vergangene Woche die Mischfonds haben schaulaufen lassen, sind jetzt die globalen Aktienfonds dran (sozusagen als Königsklasse. Aber bitte keinem Europafondsmanager weitersagen!).

Dabei haben wir diesmal nicht das Minus seit Anfang März betrachtet, sondern die Gesamtentwicklung über ein Jahr. Vorteil ist hier, dass bereits davor erreichte Gewinne wieder einiges rausreißen können. Außerdem kommt es bei Aktienfonds nicht so sehr auf Stabilität an wie bei Mischfonds. Sie ist zwar auch wichtig, um Verluste zu begrenzen, steht aber nicht in erster Reihe.

Die Datenbank von Morningstar führt fünf Kategorien – sortiert nach den Anlageansätzen Growth (Wachstum), Value (Substanz), Blend (Mischung aus beidem), Dividenden und Nebenwerte (die lieben Kleinen). Wobei ohne Zweifel die Value-Fonds das traurigste Gesamtbild abgeben. Indem sie schon seit mehr als zehn Jahren den Growth-Kollegen hinterherlaufen, stehen sie schon ohnehin nicht allzu gut da. Der Crash hat das nicht besser gemacht – auf Sicht von drei Jahren ist keiner mehr im Plus. Bemerkenswert ist immerhin, dass es der immer wieder umstrittene, aber zweifellos anerkannte Value-Klassiker Templeton Growth (ISIN: LU0114760746) unter die ersten Zehn geschafft hat.

Mehr zum Thema
Fondsklassiker
Willkommen im Club
Gespräch
„Digitale Reife macht krisenresistenter, schneller und besser“
Cool bleiben im heißen März
Diese Mischfonds blieben im Crash stabil
nach oben