Themen-Experte
Globale Anleihen- und Aktienmärkte

ANZEIGE

Themen-Experte
Globale Anleihen- und Aktienmärkte

ANZEIGE
Containerhafen im nordchinesischen Tianjin Mitte Januar 2021 Foto: imago images / Xinhua
ANZEIGE

Franklin Templeton zu globalen Anleihen

Kaufgelegenheiten werden sich ergeben

Sonal Desai, CIO Franklin Templeton Fixed Income

Pharmaunternehmen haben inzwischen mehrere Covid-19-Impfstoffe mit überraschend hohen Wirksamkeitsraten (über 90 Prozent) entwickelt. In den Monaten zuvor machte die Franklin Templeton-Gallup Economics of Recovery Study einen sicheren und wirksamen Impfstoff als den stärksten Einzelfaktor aus, der die US-Amerikaner dazu bringen könnte, zu ihren normalen Konsumgewohnheiten zurückzukehren – die Einführung von Impfstoffen sollte daher das Vertrauen stärken und die wirtschaftliche Erholung in den Vereinigten Staaten und rund um die Welt beschleunigen.

Bereits im Jahr 2020 hat sich die erste Phase der weltweiten wirtschaftlichen Erholung als so stark erwiesen, wie wir es erwartet hatten: Der Aufschwung übertraf im Hinblick auf die Ausgaben, die Industrieproduktion und den Rückgang der Arbeitslosigkeit die Erwartungen der meisten Analysten. Umgehende und geradezu monumental zu nennende geld- und fiskalpolitische Hilfen haben dazu beigetragen, die Wirtschaft und vor allem die Verbraucher zu unterstützen. Zudem haben die politischen Entscheidungsträger deutlich gemacht, dass sie auch im Jahr 2021 und möglicherweise darüber hinaus politische Unterstützung leisten werden. Die Aussicht auf eine geringere politische Unsicherheit nach den US-Wahlen, anhaltende geld- und fiskalpolitische Unterstützung und eine bessere Eindämmung des Virus lässt sich an der lebhaften Entwicklung der Aktienindizes ablesen.

US-Amerikaner haben Vorbehalte gegenüber Impfungen

Die Menschheit ist jedoch weiterhin mit einer Reihe von Unsicherheiten konfrontiert. Selbst mit breit verfügbaren Impfstoffen wird es Zeit brauchen, Covid-19 zu besiegen. Die von Franklin Templeton gemeinsam mit Gallup durchgeführte Studie hat gezeigt, dass nur zwischen einem Drittel und der Hälfte der Amerikaner bereit wären, sich impfen zu lassen. Verschiedene Studien in anderen Ländern bestätigen, dass dieser Trend nicht auf die Vereinigten Staaten beschränkt ist.

Wenn die geringe Impfstoffakzeptanz das Tempo verlangsamt, in dem die Gesellschaft Immunität erreichen kann, könnten neue und wiederkehrende Infektionsausbrüche zu weiteren wirtschaftlichen Schäden führen. Die Unsicherheit und der wirtschaftliche Stress für Unternehmen und Haushalte würden sich damit verlängern. Auch wenn die Politik sehr viel zur Unterstützung auf den Weg bringt, würde eine neue Eintrübung der Lage mehr Unternehmen in den Konkurs treiben und mehr temporäre Arbeitsplatzverluste in dauerhafte Arbeitslosigkeit verwandeln – mit schwerwiegenden Auswirkungen auf die langfristigen Wachstumsaussichten. In der Zwischenzeit schaden längere Schulschließungen unverhältnismäßig stark den Schülern, wobei insbesondere Kinder aus einkommensschwachen und bildungsfernen Haushalten den Anschluss verlieren. Gefährdet sind damit nicht nur ihre lebenslangen Einkommensaussichten, sondern auch die Produktivität und das zukünftige Wachstum der Volkswirtschaften.

Breite Impfbereitschaft verhindert neue wirtschaftliche Schäden

Staaten, in denen die Akzeptanz von Impfstoffen hoch ist, und die Impfungen flächendeckend und rasch durchführen können, werden ihre Volkswirtschaften schneller als andere wieder hochfahren können. Sie dürften einen schnelleren und stärkeren Aufschwung als andere Länder erleben und zugleich viel robustere wirtschaftliche Wachstumsaussichten haben. Die Bereitstellung objektiver, umfassender Informationen für die Öffentlichkeit spielt dabei eine sehr wichtige Rolle bei der Überzeugung der Bürger, dass nur durch ihre tatkräftige Mithilfe die Eindämmung der Pandemie gelingt. Fehlinformationen, Unsicherheiten und zu wenig Aufklärung drücken den Konsum und die Investitionen.

Zuversicht wird die Verbrauchernachfrage antreiben

Insgesamt bleibt das Basisszenario vorsichtig optimistisch, was das makroökonomische Umfeld und die Aussichten auf eine wirtschaftliche Erholung im kommenden Jahr angeht. Es ist davon auszugehen, dass Zentralbanken und Fiskalpolitik weiterhin für eine außerordentlich akkommodierende Strategie zur Krisenbewältigung einstehen. Zusammen mit durch die Impfungen zurückgehenden Infektionszahlen dürften die Verbraucher an Zuversicht gewinnen. Eine Verringerung der über das vergangene Jahr erhöhten Sparquoten und eine Befeuerung der (aufgestauten) Konsumnachfrage wären die Folge.

Für Anleger verspricht 2021 ein weiteres herausforderndes Jahr zu werden. Und zwar nicht nur wegen der bereits erwähnten anhaltenden Unsicherheiten. Hinzu kommt: Die Bewertungen sind bei allen Risikoanlagen besorgniserregend hoch, weil der Markt das schiere Ausmaß der Unsicherheiten nicht vollumfänglich eingepreist zu haben scheint. Die Preise in den meisten Anlageklassen scheinen zu suggerieren, dass die extrem niedrigen Zinsen und die massive Unterstützung durch Geld- und Fiskalpolitik auf unbestimmte Zeit anhalten werden – selbst wenn es gelingt, das Wirtschaftswachstum erfolgreich anzukurbeln. Vor diesem Hintergrund ist es wichtiger denn je, die geeigneten Sektoren und Vermögenswerte auszuwählen.

Anlagen in Anleihen spielen in den Portfolios vieler Anleger nach wie vor eine sehr wertvolle Rolle als Einkommensquelle und Diversifikator sowie als historisch gesehen weniger volatiler Vermögenswert als Aktien. Dennoch: Auch hier ist eine aktive Anlagestrategie in der aktuellen Phase entscheidend. Mehr denn je ist Selektivität nach Ländern, nach Sektoren, nach Anlageklassen und innerhalb der Anlageklassen nach Branchen und einzelnen Unternehmen gefragt. Die Bedeutung von durchdachtem, qualifiziertem Bottom-up-Research kann im aktuellen Umfeld nicht genug betont werden.

Liquidität für neue Marktschwankungen bereithalten

Wo liegen interessante Chancen bei Anleihen ? Unserer Meinung nach in Anleihen, die einen attraktiven Renditeaufschlag bieten, ohne in diesem Umfeld extrem niedriger Zinsen zu viel Duration zu erfordern. Vor dem Hintergrund erhöhter Unsicherheit und Risiken sollten die größten Chancen in Sektoren und Einzeltiteln mit den solidesten Fundamentaldaten liegen.

Investoren sollten jetzt über ein hohes Maß an Liquidität verfügen, um sich bietende Kaufgelegenheiten zu nutzen. Wir sind der Meinung, dass es bei zukünftigen Marktschwächen mitunter zu wahllosen Verkäufen kommen wird, weil in den vergangenen Quartalen ganze Sektoren von den Marktteilnehmern fast unbesehen im großen Stil gekauft wurden. Kaufgelegenheiten werden sich für aktive Anleihenmanager ergeben

Wichtige rechtliche Hinweise

Diese Unterlagen sollen ausschließlich allgemeinem Interesse dienen und sind nicht als persönliche Anlageberatung oder Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder Halten eines Wertpapiers oder zur Übernahme einer Anlagestrategie zu verstehen. Sie stellen auch keine Rechts- oder Steuerberatung dar.

Die in diesem Dokument enthaltenen Meinungen, Aussagen und Analysen geben die aktuelle Einschätzung zum Erscheinungsdatum (oder in einigen Fällen zu einem bestimmten Datum) wieder und können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Die vorliegenden Informationen stellen keine vollständige Analyse aller wesentlichen Fakten in Bezug auf ein Land, eine Region oder einen Markt dar.

Mehr zum Thema