Lesedauer: 1 Minute

Kein Neugeschäft mit „Freelax“ Standard Life Deutschland streicht Garantiefonds

Die deutsche Niederlassung des britischen Lebensversicherers Standard Life wird künftig keine Garantieprodukte mehr in Deutschland und Österreich im Neugeschäft anbieten. Damit streicht das Unternehmen die „Freelax“-Produktlinie aus seinem Angebot zur privaten und betrieblichen Altersversorgung. 

Für Bestandskunden wird diese Änderung jedoch keine Auswirkungen auf ihre bereits abgeschlossenen Verträge haben.

„In der Vergangenheit konnten Produkte mit Garantien eine zufriedenstellende Lösung bieten. Doch unter den veränderten Kapitalmarktbedingungen ist dies weder heute noch künftig möglich, “ erklärt Claus Mischler, Leiter Kundenlösungen bei Standard Life Deutschland die Entscheidung. Stattdessen wolle man sich auf aktiv gemanagte Fondspolicen konzentrieren. So sollen die fondsgebundenen Produkten „Maxxellence Invest“ und „ParkAllee“ in den kommenden Monaten weiter ausgebaut werden.

Mehr zum Thema
InfinmaNur 45 Prozent der BU-Versicherungen erfüllen alle Marktstandards Siemens-BlitzatlasWolfsburg verzeichnete 2020 die meisten Blitzeinschläge Für Gastro, Handel, BauwirtschaftVHV, Alte Leipziger und Zurich erweitern ihre BHV-Angebote