Newsletter
anmelden
Magazin als PDF
LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in FondsLesedauer: 1 Minute

Keine Übernahme durch die Generali GAM dementiert Verkaufsgespräche

Altstadt von Zürich: Der Schweizer Vermögensverwalter GAM weist Spekulation über Übernahmegespräche zurück
Altstadt von Zürich: Der Schweizer Vermögensverwalter GAM weist Spekulation über Übernahmegespräche zurück | Foto: Pexels

GAM hat sich zu Spekulationen über eine mögliche Übernahme geäußert. Demnach habe es keine Gespräche über eine Transaktion mit dem Versicherer Generali oder einem anderen Unternehmen gegeben.

Der Verwaltungsrat werde aber immer Optionen prüfen, um den Wert für Aktionäre und andere Interessengruppen zu maximieren, heißt es in der Mitteilung. Mit der Ernennung von Peter Sanderson zum CEO im vergangenen Monat konzentriere sich das Unternehmen auf die Vereinfachung des Geschäfts und eine größere Profitabilität.

Die Krise von GAM begann im vergangenen Jahr, als bekannt wurde, dass Fondsmanager Tim Haywood wegen unzureichender Sorgfaltspflicht bei einigen seiner Investitionen entlassen wurde. Es folgte eine Flut von Fondsanteils-Rückgaben sowie die Entlassung des Vorstandsvorsitzenden Alex Friedman.

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Danke für deine Bewertung
Tipps der Redaktion
Foto: Wie viel GAM den Haywood-Anlegern zurückzahlt
Und SchlussWie viel GAM den Haywood-Anlegern zurückzahlt
Foto: Aktionäre verweigern GAM-Führung die Entlastung
Tim Haywood von Generalversammlung ausgesperrtAktionäre verweigern GAM-Führung die Entlastung
Foto: Tim Haywood will sich wehren
GAMs Probleme gehen weiterTim Haywood will sich wehren