Cornelius Schulte-Noelle, KCM

Cornelius Schulte-Noelle, KCM

Kepler Capital Markets: Trendfolger für den Rentenmarkt

//

Anlagestrategisch nutze man ein quantitatives Trendfolgemodell, das aus einer Vielzahl marktrelevanter Daten Trends mit Kauf- und Verkaufssignalen berechnet, erläutert Fondsmanager Cornelius Schulte-Noelle. „Durch die Mitnahme von Gewinnen bei Erreichen eines Kursziels verhindern wir zudem, dass zuvor aufgelaufene Gewinne durch eine schnelle und starke Trendwende wieder zunichte gemacht werden. In diesem Fall wird das Portfolio neutral zur Benchmark gestellt“, erklärt Schulte-Noelle. Er arbeitet seit Oktober bei Kepler. Zuvor war er fast vier Jahre als Fondsmanager bei der Investmentgesellschaft der Hessischen Landesbank (Helaba) tätig. Der Ausgabeaufschlag des Fonds  beträgt maximal fünf Prozent, die Performance Fee liegt bei 15 Prozent des über den Benchmark hinausgehenden Vermögenszuwachses.

Mehr zum Thema
Alternative Alceda-Fonds für Landsbanki Kepler: Short Only greift zu kurz