Michael Keppler

Michael Keppler

Keppler beendet Alpha-Abenteuer

Der Aktienfonds Keppler-Global Alpha-LBB-Invest (WKN: A0JKNY) ist abgewickelt. Die Fondsgesellschaft hat seit 14. Mai 2012 alle Portfoliopositionen verkauft.

Fondsmanager war Michael Keppler, der mit seiner New Yorker Vermögensverwaltung Keppler Asset Management 17 Aktienfonds erfolgreich betreut – den abgewickelten Fonds schon rausgerechnet. Hier wollte er das allgemeine Aktienmarktrisiko, gemessen am MSCI World, über Derivatepositionen ausschalten. Dadurch sollten Anleger vor allem an der Überrendite des Fonds gegenüber dem Markt profitieren, dem sogenannten Alpha.

Das klappte nicht. Der Fonds brachte seinen Anlegern seit Auflage am 12. Dezember 2007 bis zum 14. Mai 2012 einen Verlust von 7,1 Prozent. Zu Spitzenzeiten war er gut 86 Millionen Euro schwer, zuletzt waren es lediglich 17 Millionen Euro.

Damit ist für Keppler ein ungewöhnliches Engagement zu Ende. Mit dem meisten seiner anderen Fonds ist er als klassischer Long-Only-Anleger unterwegs.

Mehr zum Thema
Michael Keppler: „Die preiswertesten Aktien gibt es in Osteuropa“ "Ich kenne nur einen Schwellenländer-Aktienfonds, der mit meinem Emerging Markets High Value mithalten kann"