Lesedauer: 3 Minuten

Stichtag 30. November Kfz-Versicherung wechseln: Worauf Sie jetzt besonders achten müssen

Sportauto
Sportauto: Bei manchen Fahrzeugklassen kann die Kfz-Versicherung teuer werden. | Foto: Pixabay

Welche Kfz-Versicherung ist die günstigste?

Die endgültige Prämienhöhe hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Eine pauschale Antwort ist also nicht möglich. Aber wir können Ihnen sagen, auf welche Kriterien die Versicherer bei ihrer Kalkulation achten. Die wichtigsten sind:

  • Fahrzeugart
  • Schadenfreiheitsklasse des Halters
  • jährliche Fahrleistung
  • Abstellort in der Nacht
  • Alter der Fahrer
  • berufliche Tätigkeit
  • Fahrzeugalter
  • Regional- und Typklasse des Autos

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat nachgerechnet, wie hoch die durchschnittliche Jahresprämie in der Kfz-Haftpflicht liegt: 260 Euro. Bei der Vollkasko-Police werden im Schnitt 333 Euro fällig.

Welche Kfz-Versicherung brauche ich?

Auch die Antwort auf diese Frage fällt individuell aus. Der Bund der Versicherten (BdV) greift aber etwas unter die Arme und rät dazu, im Zweifelsfall auf folgende Komponenten zu verzichten:

Die Insassen-Unfallversicherung ist überflüssig

Versichert sind hier die Insassen des Autos, wenn sie bei einem Unfall während der Fahrt verletzt oder getötet werden. Doch Ansprüche, die dabei entstehen, werden bereits entweder durch die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung oder die des Unfallgegners erfüllt.

Tipps der Redaktion
Foto: Was Vermittler über PKV-Beiträge 2022 wissen müssen
WIP-StudieWas Vermittler über PKV-Beiträge 2022 wissen müssen
Foto: Welche neuen Versicherungsprodukte für frischen Umsatz sorgen können
Policen der WocheWelche neuen Versicherungsprodukte für frischen Umsatz sorgen können
Foto: Brennen E-Autos häufiger?
DEVK-UmfrageBrennen E-Autos häufiger?
Mehr zum Thema