Klaus Kaldemorgen, Manager des DWS Vermögensbildungsfonds I

Klaus Kaldemorgen, Manager des DWS Vermögensbildungsfonds I

Klassiker-Update: DWS Vermögensbildungsfonds I

//
In den vergangenen Jahren ist es um den einstigen Verkaufsschlager der DWS ruhig geworden. Der noch 2004 als Volks- Fonds vermarktete globale Aktienfonds ist aus den Top-Seller-Listen der großen Vertriebe weitgehend verschwunden.
Finanzexpertinnen im EM-Fieber 11 Fragen …
Nicht ganz zu Unrecht, denn schon seit 2007 macht das einstige Flaggschiff in seiner Vergleichsgruppe keine sonderlich gute Figur mehr. Der Münchner Maklerpool Jung, DMS & Cie traut dem langjährigen Fondsmanager Klaus Kaldemorgen allerdings zu, das Blatt noch einmal zu wenden: Dort stand der immer noch fast 5 Milliarden Euro schwere Klassiker im April immerhin auf Rang 4 der Verkaufsliste.

Als wesentlichen Grund für seine Underperformance nennt Kaldemorgen die im Vergleich zum US-Markt schwache Verfassung der europäischen Börsen. Auch im aktuellen Umfeld hat er die USA unter- und Europa leicht übergewichtet, wobei er defensive Unternehmen und solche mit Exportstärke in Asien bevorzugt.

>> Vergrößern


Die aktuelle Cash-Quote beträgt rund 20 Prozent. Mit diesem Geld will Kaldemorgen zuschlagen, wenn die Aktienmärkte im Sommer wie von ihm erwartet weiter schwächeln. Auf der Währungsseite hat er die Untergewichtung des US-Dollars korrigiert und setzt auf einen weiter schwachen Euro. Liegt er damit richtig, würde dies auch seine Wette auf europäische Exportwerte unterstützen. Zu den Top-Sellern auf DAS INVESTMENT.com

Mehr zum Thema
Top-Seller: FvS Multiple Opportunities verteidigt Spitzenplatz Top-Seller: Update: Ethna-Aktiv E Top-Seller: M & W Privat ist bei Makler-Pools die Nummer 1