Themen-Experte
Globale Investmentthemen und Emerging Markets

Themen-Experte
Globale Investmentthemen und Emerging Markets

Jogger in Hongkong Foto: imago images / imagebroker/puchinger

Small-Caps mit Potenzial

Klein aber oho – Markttrends in Schwellenländern

Viele Anleger setzen nach wie vor auf Technologie-Werte, die von der Corona-Krise profitieren konnten. Im bisherigen Jahresverlauf sind die Bewertungen vieler US-Branchengrößen in die Höhe geschnellt. Dasselbe gilt für einige E-Commerce- und Tech-Unternehmen aus Asien.

Hintergrund der Kursavancen ist, dass sich mit Beginn der Corona-Pandemie die Digitalisierung weiter beschleunigt hat. Vor allem im Konsumverhalten spiegelt sich diese Tatsache wider: Statt im Laden kaufen immer mehr Menschen online ein. Viele Unternehmen aus Schwellenländern nutzen diesen Trend für sich – auch solche mit einer geringeren Marktkapitalisierung.

Innovationen mit skalierbaren Einsatzbereichen

Viele kleinere Unternehmen befinden sich auf Wachstumskurs und könnten sich daher nicht von ungefähr als Anlagechance erweisen. Obwohl wir jüngst einen Rücksetzer bei den Bewertungen der Tech-Riesen weltweit beobachten konnten, wird die Digitalisierung weiter rasant voranschreiten. Dadurch sind Unternehmen aus dieser Branche für Anleger weiterhin interessant, das gilt auch für Small-Caps. Dabei sollten Anleger zwei Trends näher betrachten:

Biometrische Technologie: Diese Innovation liegt an der Schnittstelle zwischen intelligenter Bekleidung beziehungsweise Accessoires und der Covid-19-Früherkennung. Das Corona-Virus hat das Bewusstsein der Menschen für ihre Gesundheit verstärkt. Daraufhin ist die Nachfrage nach Geräten zur Messung der Atemfrequenz oder der Herzfunktion mittels Elektrokardiogramm (EKG) gestiegen – wobei sich die Grenzen zwischen alltäglichen Konsumgütern und medizinischen Geräten vermischen.

Hierzu ein Beispiel: Ein namhafter chinesischer Gesundheitsdienstleister hat jüngst einen tragbaren KI-Chip vorgestellt, der direkt am Handgelenk oder im Ohr platziert wird. Dieser kann mittels Algorithmen einen unregelmäßigen Herzrhythmus oder eine Herzrhythmusstörung feststellen. Das Besondere: Der Chip erkennt sieben Mal schneller als sein Vorgängermodell und 26 Mal schneller als ähnliche Algorithmen gesundheitliche Unregelmäßigkeiten.

Mobilität: Die Pandemie verändert die Mobilität der Menschen. Viele Arbeitnehmer greifen auf E-Bikes zurück. Fahrräder mit batteriebetriebenen Motoren wurden zeitweise stärker genutzt als öffentliche Verkehrsmittel. Dieser Trend könnte sich nicht zuletzt angesichts der Bemühungen vieler Großstädte und Mega-Cities im Kampf gegen den Klimawandel verstetigen.

Innovativen Small-Caps in den Schwellenländern trauen wir viel zu. Einige von ihnen dürften sich langfristig am Markt etablieren, denn kleinere Unternehmen haben einen großen Vorteil auf dem Weg in die Zukunft: Sie können sich rasch und flexibel an neue Trends anpassen.

 

Wichtige rechtliche Hinweise

Die Kommentare, Meinungen und Analysen in diesem Dokument dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht als persönliche Anlageberatung oder Empfehlung für bestimmte Wertpapiere oder Anlagestrategien anzusehen. Da die Märkte und die wirtschaftlichen Bedingungen schnellen Änderungen unterworfen sind, beziehen sich Kommentare, Meinungen und Analysen auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung und können sich ohne Ankündigung ändern. Dieses Dokument ist nicht als vollständige Analyse aller wesentlichen Fakten in Bezug auf ein Land, eine Region, einen Markt, eine Anlage oder eine Strategie gedacht. Alle Anlagen sind mit Risiken verbunden, einschließlich des möglichen Verlusts des Anlagekapitals. Der Wert von Anlagen kann fallen oder steigen, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den vollen Anlagebetrag zurück.

Mehr zum Thema