Marc Radke (stv. Chefredakteur)Aktualisiert am 06.06.2018 - 09:54 UhrLesedauer: 2 Minuten

Kleine Kracher Asiatische Nebenwerte - Chance für Stockpicker

Seite 2 / 2

Und das erfolgreich: Fung erzielte mit ihren rund 100 Portfoliotiteln auf Sicht eines Jahres eine Rendite von 32,9 Prozent. Damit ließ sie ihre Wettbewerber im Schnitt um 11,3 Prozentpunkte hinter sich, den Index gar um 14,1 Prozentpunkte. Die längerfristigen Ergebnisse können sich ebenso sehen lassen, um 20,0 Prozent jährlich ging es in den zurückliegenden fünf Jahren aufwärts.

„Langfristig sind Small Caps in Asien die besseren Performer, nur in Krisen und bei extremer Volatilität bleiben sie zurück“, sagt Fung. Der Umbau Chinas weg von der Exportwirtschaft und hin zu mehr Binnenmarkt spreche ebenfalls für die kleinen Firmenperlen, die häufig in aussichtsreichen Branchen wie dem Konsumgüter-Sektor vertreten sind. Insgesamt hat die HSBC-Expertin knapp ein Drittel des Fondsvermögens dort investiert.

Fung ist überzeugt, dass fernöstliche Nebenwerte gerade für Stockpicker wie sie große Chancen bieten, da bislang lediglich weniger als ein Fünftel der asiatischen Small Caps von mehr als einem Analysten unter die Lupe genommen wird. Hinzu kommt, dass sich viele Großkonzerne nach wie vor in staatlicher Hand befinden, das Gros der Nebenwerte hingegen private Besitzer hat.

Mehr zum Thema
Scope-AnalyseDiese 14 Fonds schaffen auf Anhieb ein Spitzen-Rating Scope Analysis25 Fonds-Schwergewichte schaffen Upgrade auf Spitzen-Rating 7,8 Milliarden EuroRenten- und Mischfonds waren der Absatz-Renner