Bei der Kerry Group und Smurfit Kappa Group machten sich Jamie Jenkins und sein Team für eine verbesserte nachhaltige Verpackung stark.  | © imago images / Westend61 Foto: imago images / Westend61

Klimaschutz, Umwelt und menschenwürdiger Arbeit

Wie BMO-Fondsmanager nachhaltige Entwicklung fördern

Wir haben seit der Auflegung des BMO SDG Engagement Global Equity vor einem Jahr 151 Engagements in 18 Ländern durchgeführt. Dabei folgen wir der Drei-Säulen-Investitionsphilosophie von BMO GAM: Investition, Zusammenarbeit, Verbesserung.

Der SDG-Rahmen ist dabei ein nützliches Instrument für Unternehmen und Investoren, um dazu beizutragen, die Ziele der UN-Agenda 2030 zu erreichen. Durch diesen Rahmen für unsere Fondsstrategie, sprechen wir mit Stakeholdern eine gemeinsame Sprache und können unser Engagement jedem einzelnen der 17 SDGs zuordnen. Um SDGs zu erreichen, müssen auch Unternehmen ein Teil der Gesamtlösung sein. Unser Engagement führt Unternehmen in die richtige Richtung. Wir wollen mit dieser Strategie überzeugende Investitionsrenditen erzielen und gleichzeitig Fortschritte bei der Umsetzung der SDGs erreichen.

20 Prozent unseres Engagements konzentrierten sich auf SDG 12. Wir haben mit Unternehmen über die Verbesserung des Umwelt- und Sozialmanagements und die effizienteste Nutzung von Ressourcen diskutiert. Abfallmanagement und Verpackungsinnovation gehören ebenso dazu wie der Übergang zu einer stärker kreislauforientierten Wirtschaft. 19 Prozent des Engagements betrafen SDG 8, was die Umsetzung einer sozialfreundlichen Arbeitsorganisation sicherstellt. Das beinhaltet einen vielfältigen, nichtdiskriminierenden und sicheren Arbeitsplatz, an dem alle Arbeitnehmer gut behandelt werden.

Zu den größten erreichten Meilensteinen zählen mit 21 Prozent unsere Klimaaktionen, SDG 13. So hat beispielsweise die thailändische Bank Kasikornbank ihre ESG-Kriterien bei der Kreditvergabe verschärft und auch Klimaszenario-Analysen eingeführt.

Hinzu kommt SDG 12 - Verantwortungsbewusster Konsum und Produktion - mit 37 Prozent unserer umgesetzten Engagements: Ein Großteil davon bezieht sich auf die Verbesserung der allgemeinen Nachhaltigkeit in den Unternehmen, zum Beispiel bei dem japanischen Hersteller von Elektrooptik, Augenheilkunde und medizinischer Ausrüstung Hoya und dem US-Gesundheitsdienstleister Icon. Das Fondsmanagement hat auch Umweltverbesserungen bei Verpackungen vorangetrieben. Beispiele dafür sind die Kerry Group und die Smurfit Kappa Group.

Beispiele der Zusammenarbeit

Bei der Umsetzung von SDG 6 – Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen – arbeiteten wir mit der Kerry Group zusammen, um den Wasserverbrauch des Unternehmens zu senken. Das Engagement führte dazu, dass das Unternehmen sein gestecktes Ziel bis zum Jahr 2020 mit einer neun prozentigen Reduzierung bereits 2019 übertraf. Zudem führte die Kerry Group eine Bewertung der Wasserrisiken mit Hilfe des Aquädukt-Tools durch und schulte über 1.000 Landwirte zum Thema Bodenbearbeitung.

In Bezug auf SDG 12 – Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion – ermutigten wir die Bank Mandiri Persero, einen Fünfjahres-Aktionsplans für Nachhaltigkeit zu entwickeln. Der Fokus: die Verbesserung von ESG-Risiken bei Kreditgeschäften mit Unternehmen aus vier Branchen mit hohen Nachhaltigkeitsbedenken, darunter Palmöl und Energie. Dieser Plan wird die Methoden des Kreditrisikomanagements stärken und somit die Qualität des Kreditportfolios schützen.

Stabile Renditen

Wir konnten während der Volatilität in den Jahren 2019 und 2020 stabile Renditen erzielen und den MSCI All Countries Small and Mid Cap Index in den letzten 12 Monaten um fast 300 Basispunkte übertreffen, seit Auflegung um mehr als 800 Basispunkte. Widerstandsfähige Renditen unter volatilen Bedingungen haben wir durch die Konzentration auf qualitativ hochwertige Unternehmen mit starken Bilanzen erzielt. Das Gesundheitswesen trug am meisten zu den Alpha-Quellen bei, zusammen mit Allokationen in den Sektoren Energie, Immobilien und Verbrauchsgüter

Mehr zum Thema
ESG-Analyse und Big Data„Corona-Krise ist Feuerprobe für Nachhaltigkeit von Unternehmen“Candriam-StudieWie Stromerzeuger in Europa auf die Energiewende reagierenESG Impact ReviewScope liefert neue Definition von Nachhaltigkeit