Kommentare der Redaktion

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Offener Brief an Robert Geiss

Robert Geiss weiß, wie’s geht: Einmal in einen Dividendenfonds anlegen und anschließend alle 90 Tage Ausschüttungen kassieren. Weil er das für etwas blauäugig hält, wendet sich DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf direkt an den RTL-Star. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Fonds-Awards: Nomen est omen

Ob von Lipper, Morningstar oder einem anderen Analysehaus – in den kommenden Wochen dürfen sich wieder zahlreiche Fondsmanager auf eine Auszeichnung für ihre Arbeit freuen. Zu Recht, doch in einem ganz speziellen Punkt wartet DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf seit Jahren vergeblich auf Preiswürdiges. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Fonds-Riester: Wir buchen, Sie fluchen

Via Fondssparplan zu riestern ist sicher sinnvoller als über eine Lebensversicherung oder einen Bausparvertrag – schützt aber im Einzelfall nicht vor Ärger und Verdruss. DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf stößt sich an Details, aber auch am großen Ganzen. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Griechenland: Lehman im Quadrat? Wohl kaum!

Fünf Experten, sechs Meinungen – wer der Debatte um einem möglichen Austritt Griechenlands aus der Eurozone folgt, hat es schwer, den Überblick zu behalten. Deshalb rät DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf Anlegern, sich auf das Wesentliche zu beschränken. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Anleger-Service: Einfach mal mitdenken

Einem deutschen Anleger alles recht zu machen, ist ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Wenn es um das Thema Investmentfonds geht, entfalten jedoch mitunter schon kleine Veränderungen eine große Wirkung. Man muss sie nur anpacken, findet DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Aktienfonds für Minderjährige? Gott bewahre!

Dass Banken zur Geburt eines Kindes immer noch lieber Gutscheine für ein Sparbuch verschenken als für einen Investmentsparplan, weiß DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf aus eigener Erfahrung. Wie provinziell es zu diesem Thema bei einer an sich renommierten Direktbank zugeht, war ihm jedoch neu. [mehr]

Kann ein skrupelloser Finanzbetrüger wie Jordan Belfort („The Wolf of Wall Street“) dem deutschen Fondsvertrieb Impulse geben? Er kann, findet DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf – wenn man ihm an den richtigen Stellen zuhört. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Mario Draghi und die Generation der Verlierer

Die Europäische Zentralbank flutet die Märkte mit Geld – und muss dafür zum Teil heftige Kritik einstecken. Wer in dieser Diskussion jedoch allein auf die Opfer künftiger Rentner und Ruheständler abhebt, denkt zu kurz, findet DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Schweizer Franken: Ein Hauch von Normalität

Die Freigabe des Franken durch die Schweizer Nationalbank hat die Finanzmärkte geschockt. Es könnte ein heilsamer Schock sein, mutmaßt DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf – und den einen oder anderen Akteur dazu bringen, seine Anlageentscheidungen stärker zu hinterfragen als bisher. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Börse 2015: Auf und nieder, immer wieder

Wer den Börsen mit Mathematik und Wissenschaft beikommen will, steht auf verlorenem Posten – für diese Erkenntnis reichen schon die ersten Handelstage des neuen Jahres. DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf rät dennoch, zumindest eine mehrheitsfähige Prognose für 2015 auf dem Zettel zu haben. [mehr]