Kommentare der Redaktion

Was bleibt vom Fondsjahr 2014? Eine Vielzahl guter Eindrücke und Perspektiven, konstatiert DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf – nennt aber auch eine große Herausforderung für 2015, an der die Branche in den vergangenen zwölf Monaten einmal mehr gescheitert ist. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Russland-Fonds: R wie Risiko

Es gibt Chancen, bei denen man einfach zugreifen muss – und andere, die man getrost vorbeiziehen lassen kann, weil einfach zu viele Unwägbarkeiten mit ihnen verbunden sind. Der Kauf eines reinrassigen Russland-Fonds fällt für DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf in die zweite Kategorie. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Ausblick 2015: Aufforderung zum Tanz

Optimistisch oder übermütig? Wenn Fondsmanager in diesen Tagen und Wochen ihre Prognosen für das Anlagejahr 2015 in die Welt posaunen, sollten Anleger genau zuhören, rät DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf. Und das eine vom anderen unterscheiden lernen. [mehr]

Kurios, aber denkbar: Ein Anleger ordert über eine Direktbank einen Fonds, fährt in Urlaub und stellt nach seiner Rückkehr fest, dass seine Anteile nur noch die Hälfte wert sind – weil alle anderen Investoren ausgestiegen sind und er auf den Kosten sitzenbleibt. Stress, der nicht sein muss, findet DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Fondsbranche: Operation Letzte Chance

Investmentfonds sind bei Anlegern so beliebt wie seit 14 Jahren nicht. Das lassen zumindest die jüngsten Absatzzahlen des Branchenverbands BVI vermuten. Volkes Stimme spricht jedoch eine ganz andere Sprache, weiß DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Fondsrechner: Hätte, hätte, Fahrradkette

Heute schon geärgert? Falls nicht, schauen Sie doch mal, wie sich ein Fonds entwickelt hat, den Sie vor zehn Jahren verkauft haben. Auch wenn es manchmal wehtut: DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf empfiehlt jedem Anleger, von Zeit zu Zeit eine solche Reise in die Vergangenheit zu unternehmen. [mehr]

Der Goldpreis fällt und fällt, und Charttechniker sagen weitere Verluste voraus. Was sollen Anleger vor diesem Hintergrund tun? DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf hat eine salomonische Antwort: Kommt ganz darauf an. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Fondsmanager privat: Trau, schau, wem

Was machen Anlageprofis, wenn sie allein im Depot sind? Vor allem Fehler, zeigt eine aktuelle Studie zweier US-Forscher. Die meisten Kommentatoren ziehen daraus jedoch die falschen Schlüsse, findet DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf. [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Weltspartag: Stefan Raab, übernehmen Sie!

Es ist wieder mal Weltspartag. Gähn. Den Deutschen fehlt es bei der Geldanlage an Fantasie. Jaja, wissen wir. Aber wer tut endlich etwas dagegen? DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf hätte da vielleicht eine Idee ... [mehr]

[TOPNEWS]  Wachtendorf-Kolumne

Crashkurs: Hände weg von meinem Whisky!

Wer die einschlägigen Crash-Bestseller gelesen hat, sollte eigentlich für den Fall gerüstet sein, dass unser Finanzsystem über kurz oder lang in sich zusammenfällt. Doch meistens endet die Liste der wohlmeinenden Ratschläge am entscheidenden Punkt, stellt DER-FONDS-Chefredakteur Egon Wachtendorf fest. [mehr]