Konrad Häuslmeier, Leiter Marketing der Versicherungsgruppe die Bayerische

Konrad Häuslmeier, Leiter Marketing der Versicherungsgruppe die Bayerische

Konrad Häuslmeier, Bayerische

„Rabattmarken haben schon immer begeistert“

DAS INVESTMENT.com: Wie kamen Sie auf die Idee, eine Rentenversicherung mit einem Cashback-System zu verschmelzen?

Konrad Häuslmeier: Cashback-Systeme gibt es schon viele am Markt. Bei den meisten sammeln Sie Punkte und können sie gegen Töpfe, Messer oder andere Prämien eintauschen, die man oft nicht unbedingt braucht. Hier stellt sich die Frage, ob man die Cashbacks nicht besser einsetzen kann, nämlich für die Altersvorsorge. Für viele ist es schwierig zu entscheiden, ob sie heute konsumieren wollen oder für ihren Lebensabend sparen. Beides geht oft finanziell nicht. Mit der Plusrente können sie konsumieren und sorgen dabei gleichzeitig für später vor.

Wer ist die Zielgruppe?

Das Konzept spricht tendenziell vor allem jüngere Menschen an. Letztlich sind unsere Zielgruppe online-affine Menschen, die gern im Internet einkaufen. Sie können so nebenbei fürs Alter vorsorgen.

Wie wichtig ist das Cashback-Argument im Vertrieb?

Die Plusrente ist an sich kein neues Produkt, sondern eine innovative Verkaufsidee. Drei-Topf-Hybride gibt es von vielen Versicherern. Die Plusrente bietet einen neuen Zugang, eine Story, die anspricht. Denn Rabattmarken haben Deutsche schon immer begeistert. Mehr Infos bieten wir unter www.plusrente.de.

>> Zum Produktporträt der Plusrente der Bayerischen

Mehr zum Thema
Terrorismus und Politische GewaltChubb mit neuem Spartenleiter in Deutschland Alte Leipziger - Hallesche KonzernPsychologische Hilfe für Kunden und Mitarbeiter BVK-Präsident zum staatlichen Standardprodukt„Dann müssten sich Sparer mit einer geringeren Rente begnügen“