Lesedauer: 1 Minute

Konsultationen zur Regulierung EU-Kommission berät über Altersvorsorge-Produkte

Würde ein europaweiter Rechtsrahmen für Altersvorsorge-Produkte Bürgern den Zugang zu einfachen, erschwinglichen und sicheren Produkte der privaten Altersvorsorge erleichtern? Dieser Frage geht die EU-Kommission nun in einer öffentlichen Konsultation nach. Die Brüsseler Behörde prüft, ob sie einen europaweiten Rechtsrahmen für Altersvorsorge-Produkte schaffen soll.

Man wolle herausfinden, „was auf EU-Ebene zur Verbesserung der privaten Rentenversicherungen unternommen werden kann“, so die Kommission. Bis 31. Oktober können Privatpersonen, Produktanbieter sowie Aufsichtsbehörden, Wissenschaftler und Rentenexperten sich an der Online-Konsultation beteiligen und ihre Vorschläge und Positionen einreichen. 

Tipps der Redaktion
KommentarAltersversorgung – der gnadenlose Weg in die Altersarmut?
AltersvorsorgeDie fünf großen Irrtümer in der Rentendebatte
EU-Kommission entscheidetStarttermine für Mifid II und Mifir jetzt endgültig festgelegt
Mehr zum Thema