Lesedauer: 1 Minute

Kooperation von Julius Bär und Bank of China

Kooperation von Julius Bär und Bank of China
Die Privatbank Julius Bär betreut ab sofort Kunden der Bank of China, die internationale Private-Banking-Geschäfte tätigen. Gleichzeitig kauft die Privatbank den Schweizer Ableger der Bank of China. Im Gegenzug verweisen die Schweizer ihre Kunden nun an die Bank of China, wenn diese traditionelle Bankdienstleitungen brauchen.

Ferner möchten die beiden Banken in Zukunft im Vertrieb und der Recherche verstärkt zusammenarbeiten und gemeinsame Investmentkonferenzen durchführen. Die 1890 gegründete Privatbank Julius Bär erhofft sich durch die Kooperation besseren Zugang zum chinesischen Markt.
Tipps der Redaktion
Foto: Die Favoriten der Top-Vermögensverwalter: Invesco Asia Consumer Demand Fund
Die Favoriten der Top-Vermögensverwalter: Invesco Asia Consumer Demand Fund
Foto: Energiewende: „Es ist ein Fehler, nicht zu investieren
Energiewende: „Es ist ein Fehler, nicht zu investieren“
Foto: Crash-Test: Die besten Manager für globale Konsumaktien
Crash-Test: Die besten Manager für globale Konsumaktien
Mehr zum Thema