Suche
Lesedauer: 3 Minuten

Online-Versicherungsvertrieb Krankenversicherer Ottonova will mit Pflege-Policen wachsen

Jesko David Kannenberg und Gerd Güssler (r.)
Jesko David Kannenberg und Gerd Güssler (r.): Der Marken- und Vertriebsvorstand von Ottonova und der Gründer und Geschäftsführer von KVpro.de haben aktuell umfangreiche Integrationsverträge unterzeichnet. | Foto: ottonova

Die Betreibergesellschaft des Online-Portals Kvpro.de und die On Beratungs- und Vertriebs-Gesellschaft haben im November Verträge unterzeichnet, die eine Übernahme des Internetangebots vorsehen. Damit wird KV Pro eigenständiger Teil des Münchener Insurtech-Unternehmens Ottonova, das nach eigenen Angaben „die private Krankenversicherung für das mobile Zeitalter“ anbietet.

Seit dem Erhalt ihrer Versicherungslizenz durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) vor fünf Jahren unterstütze man Kunden mit „innovativen, digitalen Services dabei, gesund zu werden und gesund zu bleiben“. Neben privaten Krankenvollversicherungen und Krankenzusatzversicherungen bietet Ottonova auch White-Label- und Software-Lösungen für die Versicherungsbranche an.

Kunden treffen Vermittler und Versicherer

Die aktuelle Übernahme biete „die einmalige Chance einen virtuellen Ort zu schaffen, wo sich Kundinnen und Kunden mit Vermittlern und Versicherern treffen“, erklärt Jesko David Kannenberg, Marken- und Vertriebsvorstand des reinen Digital-Versicherers. Wir können damit auch das Angebot von KVpro.de deutlich ausbauen und uns eine Plattform rund um Gesundheitsthemen und Angebote vorstellen.“

„Perspektivisch ergibt sich die Möglichkeit, sich auch in andere Bereiche wie zum Beispiel ‚Pflege‘ zu entwickeln“, so Ottonova-Vorstandsmitglied Kannenberg weiter. Er betont, dass die jeweiligen Angebote unterschiedlicher private Krankenversicherer transparent vergleichbar dargestellt werden sollten. Denn beiden Vertragspartnern sei es wichtig, dass das Portal allen Versicherern als Plattform offensteht.

Preis-Leistungs-Vergleich für Vermittler

Unternehmensziel von KV Pro sei es, „einheitliche Qualitätsmaßstäbe zu definieren und so unvoreingenommen und kritisch einen Qualitäts- und Leistungsvergleich deutscher Krankenversicherungsprodukte aus Verbrauchersicht zu ermöglichen“. Daran solle sich wenig ändern: „KV Pro bleibt in der Analyse unabhängig und zuverlässiger Partner für alle privaten Krankenversicherungen und die Verbraucher.“

Trotz der organisatorischen Einheit mit dem PKV-Anbieter aus München unterstütze das seit 2001 PKV-Tarifvergleiche anbietende Unternehmen, auch weiterhin unabhängige Versicherungsvermittler bei ihrer Kundenberatung und bei Empfehlungen für bestimmte Produkte. Mit der Beratungs- und Vergleichssoftware KV-Lux biete man Vermittlern weiterhin einen professionellen Preis-Leistungs-Vergleich.

PKV-Tarifportal soll unabhängig bleiben

Die Geschäftsvereinbarung ist ab sofort rechtswirksam und die Mitarbeiter von KV Pro sind nunmehr Teil der Ottonova-Gruppe. Auch Gerd Güssler bleibt als Geschäftsführer beim Unternehmen. „Ich selbst werde leider nicht jünger und es sind auch keine aussichtsreichen Nachfolger am Horizont erkennbar, die das Abenteuer als Einzelunternehmer in diesem Umfeld leben möchten“, erklärt der Firmengründer. 

„Die digitale Welt erfordert inzwischen mehr als solide Werkzeuge und Analysetätigkeit“, erklärt er zu seinen Beweggründen für den aktuellen Vertragsschluss weiter. „Mit diesem Schritt verbinden wir unser langjähriges Know-how mit der Technologie und Erfahrung eines Partners.“ Bei Ottonova soll das um das Vergleichsportal erweiterte Geschäftsmodell künftig „für weitere Innovationen im Umfeld“ des Versicherers sorgen.

Tipps der Redaktion
Foto: 23 Top-Innovationen der Assekuranz ausgezeichnet
Versicherungsprodukte des Jahres23 Top-Innovationen der Assekuranz ausgezeichnet
Foto: Kein Versicherer unter 100 Top-Arbeitgebern
Mittelstands-RankingKein Versicherer unter 100 Top-Arbeitgebern
Foto: Die 5 reichweitenstärksten Versicherer
Allianz vor ErgoDie 5 reichweitenstärksten Versicherer
Mehr zum Thema